Bodentiefe Fenster

Teilen:

Bodentiefe Fenster: Viel Licht für die Wohnräume

Satteldachhaus mit bodentiefen Fenstern © schulzfoto, fotolia.com
Satteldachhaus mit bodentiefen Fenstern © schulzfoto, fotolia.com

Gerade bei Neubauten sind sie immer häufiger zu sehen: Bodentiefe Fenster. Bei dieser Fensterform handelt es sich um viel mehr, als um ein bloßes Designelement. Die großformatigen Fenster haben auch zahlreich funktionale Vorteile:

  • Viel Licht: Durch die große Fensterfläche kann deutlich mehr Licht in die dahinterliegenden Räume gelangen, als es bei Fenstern in klassischer Größe der Fall ist. Bodentiefe Fenster sorgen somit für eine freundliche und lichtdurchflutete Wohnatmosphäre.
  • Viel Luft: Werden die Fenster komplett geöffnet, lassen sie durch den größeren Querschnitt im Vergleich zum klassischen Fenster auch deutlich mehr Luft in den Raum. Das Stoßlüften vereinfacht sich somit.
  • Fließender Übergang zur Außenwelt: Im Erdgeschoss ergibt sich durch bodentiefe Fenster ein fließender Übergang von dem Wohnbereich zur Außenwelt wie den Garten. Diese Offenheit wird von vielen Menschen als besonders angenehm empfunden.
  • Energetische Vorteile: Durch die große Fensterfläche kann im Winter die Solarenergie optimal ausgenutzt werden: Bei Sonnenschein unterstützt die in den Sonnenstrahlen enthaltene Wärme die Heizung des Hauses.

Bodentiefe Fenster im Erdgeschoss: Einbruch- und Sichtschutz sicherstellen

Neben den Vorteilen bringen bodentiefe Fenster allerdings auch einige Herausforderungen mit sich, die gelöst werden müssen. Im Erdgeschoss bieten die großen Fensterflächen eine ebenso größere Fläche für eventuelle Einbruchsversuche. Bodentiefe Fenster im Erdgeschoss sollten daher nicht nur mit einer Sicherheitsverglasung ausgestattet sein, sondern auch die weiteren Elemente für eine hohe Widerstandsklasse in sich vereinen. Dazu zählen beispielsweise Pilzkopfzapfen für die Fensterverriegelung und abschließbare Fenstergriffe.

Fenster Einbruch © photographee.eu, fotolia.com
Fenster Einbruch bei bodentiefen Fenstern und Terrassentüren © photographee.eu, fotolia.com

Ein weiterer wichtiger Aspekt im Erdgeschoss ist bei bodentiefen Fenstern das Verhindern unerwünschter Einblicke. Denn die Fenster bieten nicht nur einen hervorragenden Ausblick, sondern machen den Wohnbereich selbstverständlich auch von außen in gleicher Weise einsehbar. Im Erdgeschoss sollten Bauherren und Modernisierer daher direkt beim Einbau auch über mögliche Sichtschutzlösungen nachdenken.

Bodentiefe Fenster im Obergeschoss: Absturzsicherung gewährleisten

Ist das bodentiefe Fenster komplett zu öffnen und befindet es sich im Obergeschoss des Hauses, kann es gefährlich werden. Denn geöffnet entsteht eine Öffnung, durch die die Bewohner herabstürzen können. Vor allem für Kinder bedeutet das eine Gefahr. Werden bodentiefe Fenster m Obergeschoss eingebaut, muss gleichzeitig eine entsprechende Absturzsicherung installiert werden. Hierbei gibt es drei Möglichkeiten:

  • Segmentierte Fensterelemente: Diese Fenster teilen sich in einen feststehenden, unteren Teil und einen zu öffnenden, oberen Teil. Der untere, feststehende Teil bildet die Absturzsicherung. Der Nachteil dieser Ausführung liegt darin, dass die eigentlich große Fensterfläche in der Mitte unterbrochen wird.
  • Begrenzt zu öffnende Fenster: Die bodentiefen Fenster können mit einem Mechanismus versehen werden, dass die Bewohner sie nur einen Spalt weit öffnen können. Damit ist die Absturzgefahr zuverlässig gebannt. Allerdings nimmt die begrenzte Öffnung den Bewohnern die Möglichkeit, schnell und effektiv zu lüften.
  • Geländer: Ein Geländer, das von außen an der Fassade angebracht wird, ist ein sehr effektiver Absturzschutz. Es kann aber natürlich den Ausblick einschränken. Daher gibt es im Handel auch spezielle Geländer aus Glas, die durch ihre Transparenz diesen Nachteil ein Stück weit wettmachen.
Bodentiefes Fenster mit Absturzsicherung © Christoph hähnel, fotolia.com
Bodentiefes Fenster mit Absturzsicherung © Christoph hähnel, fotolia.com

Bodentiefe Fenster in der Nachrüstung

Beim Neubau sind bodentiefe Fenster leicht mit einzuplanen, im Bestandsgebäude wird es etwas komplizierter. Denn um aus einem bestehenden Fenster ein bodentiefes Fenster zu machen, muss die Wandöffnung vergrößert werden. Der Fensterbauer muss dazu auf jeden Fall die Statik des Hauses im Blick halten. Anders gesagt: Bodentiefe Fenster sind nicht in jedem Altbau nachrüstbar.

Vor und Nachteile bodentiefer Fenster im Überblick

Vorteile Nachteile
Hoher Lichteintrag in die Wohnräume Nicht in jeder Altbausituation umsetzbar
Gute Möglichkeit zu Lüften Sicht-, Absturz- und Einbruchschutz notwendig
Fließender Übergang zur Außenwelt Weniger Platz zum Stellen von Sideboards und Möbeln
Moderne Gestaltungsvariante
Kann im Winter die Heizung unterstützen
bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Fenster, Wintergarten und Türen kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: