Kindersicherung für Fenster

Teilen:

Zuverlässiger Unfallschutz: Kindersicherung für Fenster

Fenster in oberen Geschossen wie auch Dachflächenfenster stellen für Kinder ein häufig unterschätztes Sicherheitsrisiko dar. Vor allem, wenn Kleinkinder im Haushalt leben, sollten Fenster mit speziellen Kindersicherungen geschützt werden. Die Möglichkeiten reichen von einfachen Nachrüstlösungen bis hin zu speziellen Sicherheitsfenstern für Kinder.

Kind lehnt sich aus dem Fenster © S. Kobold, stock.adobe.com
Mit einer Kindersicherung bleibt Eltern dieser Schock erspart! © S. Kobold, stock.adobe.com

Einfache Sicherheitsvorkehrungen für den Schutz der Kinder

Dachfenster sind besondere Gefahrenquellen für Kinder, deshalb empfehlen sich vor allem dort folgende Schutzmaßnahmen:

  • Die Griffleisten bei Dachfenstern sollten an der Fensteroberkante und somit unerreichbar für Kinder angeordnet sein.
  • Zweigeteilte Fenster mit untenliegender Festverglasung ermöglichen den Kindern den Ausblick, die Öffnungsfunktion rückt gar nicht erst in deren Fokus.
  • Über eine entfernbare Verschlusshülse kann die Schwingfunktion von Dachflächenfenstern blockiert werden. Allerdings ist diese Möglichkeit nicht bei allen Fenstern vorgesehen.
  • Fenstergriffe zum Abschließen bieten den sichersten Schutz. Gleichzeitig wird damit auch der Einbruchschutz verbessert. Die Griffe mit Schloss lassen sich einfach nachrüsten: Dazu muss lediglich der vorhandene Griff durch die abschließbare Variante ersetzt werden.
  • Fenstergriffe mit Druckverschluss verhindern, dass Kinder die Griffe betätigen, da sie den nötigen Druck zum Öffnen nicht ausüben können. Der Vorteil dieser Variante: Ein Schlüssel ist unnötig.
  • Öffnungsbegrenzer ermöglichen das Öffnen des Fensters, allerdings nur für einen kleinen Spalt.
Tipp: Im Handel sind Produkte erhältlich, mit denen sich herkömmliche Fenster vergleichsweise einfach sichern lassen. Viele Modelle müssen weder geschraubt noch geklebt werden, sondern blockieren mechanisch die Öffnungsfunktion des Fensters.
Abschliessbare Fenstergriffe © Marlon Bönisch, stock.adobe.com
Abschließbare Fenstergriffe können leicht nachgerüstet werden und bieten neben der Kindersicherung einen zusätzlichen Einbruchschutz. © Marlon Bönisch, stock.adobe.com

Sicherheitsglas als Schutz vor Verletzungen

Nicht nur das Öffnen des Fensters kann für Kinder ein Unfall- und Verletzungsrisiko darstellen. Stürzt ein Kind in eine Glasscheibe, kann es ernsthafte Schnittverletzungen erleiden. Vorbeugen lässt sich durch Sicherheitsgläser. Verbundsicherheitsglas besitzt eine integrierte Folie, die dafür sorgt, dass beim Glasbruch keine scharfkantigen Splitter und Scherben entstehen. Ein weiterer Bonus: VSG stellt einen sehr guten Einbruchschutz dar. Insbesondere bei untenstehenden Festverglasungen, bodentiefen Fenstern und Terrassen- oder Balkontüren bietet Verbund-Sicherheitsglas einen zuverlässigen Schutz.

Aufbau von Verbundsicherheitsglas
Aufbau von Verbundsicherheitsglas

Nur zertifizierte Produkte wählen!

Auf dem Markt gibt es eine Vielfalt an Kindersicherungen fürs Fenster, die sich auch für die Nachrüstung eignen. Vor dem Kauf sollte überprüft werden, ob diese alle Standards erfüllen. Die Produkte sollten eine TÜV-Zertifizierung sowie eine VdS-Zertifizierung besitzen. Soll die gewählte Sicherung gleichzeitig auch als Einbruchschutz dienen, empfiehlt sich eine Überprüfung der angegebenen Widerstandsklasse nach DIN EN 1627 von mindestens RC 2.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: