Türen: Kosten

Teilen:

Außentüren: Bei den Kosten alle Facetten mit einbeziehen

Was kostet eine Außentür? Diese Frage könnte genauso gut „Was kostet ein Auto?“ oder „Was kostet ein Urlaub?“ lauten. Und wie bei den beiden anderen Fragen ist die Antwort von vielen Faktoren abhängig. Der schlechteste Ratgeber bei der Auswahl der Außentür ist dabei, allein auf einen niedrigen Preis zu achten. Denn hohe Funktionalität und Qualität müssen bezahlt werden und spiegeln sich daher in höheren Kosten wieder. Diese zahlen sich dann aber auch in den Vorzügen aus, die die Tür mit sich bringt:

  • Energieeinsparung mit beachten: Eine neue Tür kostet nicht nur, sie kann auch beim Geldsparen helfen. Denn eine moderne Tür bietet einen hohen Wärmeschutz. Obwohl sich durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) hohe Anforderungen an diese Eigenschaft stellen, ist der Dämmwert nicht bei allen Türen gleich. Es gibt Modelle, die die gesetzlichen Vorgaben übererfüllen und damit noch weniger Wärme hindurchlassen als gefordert. Angezeigt wird der Dämmwert über den Wärmedurchgangskoeffizienten (U-Wert). Je niedriger dieser Wert ist, umso besser. Eine Tür, die einen sehr niedrigen U-Wert aufweist, ist zwar etwas teurer als ihr schlechter gedämmtes Pendant. Allerdings zahlt sich die Mehrinvestition Winter für Winter durch die gesparten Heizkosten von selbst wieder zurück.
  • Ohnehin-Kosten mit beachten: Selbst die beste Außentür hat nur eine begrenzte Lebensdauer und muss nach einigen Jahrzehnten ausgetauscht werden. Ist der Türentausch notwendig, sollten die Eigenheimbesitzer kalkulieren, was die Modernisierungsmaßnahme ohnehin kostet. Das heißt: Wie teuer wäre der Türentausch, wenn eine möglichst günstige Tür eingekauft würde. Vor diesem Hintergrund als Gradmesser lässt sich dann am besten abschätzen, wie viel finanziellen Mehraufwand eine Tür nach höheren Standards bedeuten würde.
  • Wertsteigerung mit beachten: Eine billige Tür bleibt auch im eingebauten Zustand eine billige Tür und zeigt möglicherweise schon nach wenigen Jahren deutliche Gebrauchsspuren. Ein hochwertiges Türelement ist hingegen darauf ausgelegt, besonders werthaltig und dauerhaft zu sein. Die Investition in eine hochwertige Tür steigert damit automatisch auch den Wert der gesamten Immobilie. Das sollten Hauseigentümer bei der Auswahl bedenken.
Tipp: Am günstigsten ist eine Haustür, wenn exakt das Produkt gewählt wird, das den eigenen Anforderungen entspricht. Ist ein besonders hoher Schallschutz wirklich notwendig oder ist die Wohnumgebung sowieso eher ruhig. Sind beim Einbruchsschutz zusätzliche Maßnahmen nötig oder reichen die bereits hohen, durch DIN Normen garantierten Standards? Welche gestalterischen Anforderungen soll die Tür erfüllen? Am besten stellen sich Bauherren und Modernisierer vor der Auswahl eines Produkts Fragen wie diese. So sind sie für eine Beratung in einem Fachgeschäft bestens vorbereitet.

Türen Kosten: Weitere Informationen

Haustür Kosten

Haustür Kosten: Material entscheidet über die Kosten Wie bei den meisten Dingen im Leben ist auch bei den Kosten für eine Haustür nach oben hin kaum eine Grenze gesetzt. Wird der komplette Eingangsbereich mitgestaltet, können leicht Investitionssummen im fünfstelligen Bereich…


Balkon- und Terrassentür Kosten

Kosten: Balkon- und Terrassentüren den Fenstern anpassen Bei Balkon- und Terrassentüren gelten dieselben Regeln wie bei den Kosten für die Fenster. Die Türelemente werden auf die Fenster abgestimmt und entsprechen ihnen im Aufbau. Bei den Kosten ist die Reihenfolge der…


Haustüren Förderung

Haustürenkauf: Staatliche Förderung für die Verbesserung der Energieeffizienz Wer eine alte Außentür gegen ein neues Modell nach modernen technischen Standards austauscht kann dafür eine Förderung vom Staat nutzen. Der Grund ist, dass die Außentüren zur thermischen Gebäudehülle zählen und damit…


Artikel teilen: