Der Wintergarten im Smart Home

Teilen:

Smart Home: So wird der Wintergarten smart

Der Begriff des Smart Home ist längst in aller Munde, erhöht den Wohnkomfort und steigert die Energieeffizienz. In das intelligente Steuerungssystem des Wohnhauses kann auch der Wintergarten miteinbezogen werden. So können Belüftung, Heizung und Beschattung in der gläsernen Wohlfühloase ebenso wie im Gebäude miteinander vernetzt und automatisch geregelt werden.

Smart Steuerung im Wintergarten © New Africa, stock.adobe.com
Smart Steuerung im Wintergarten © New Africa, stock.adobe.com

Smart Home – mehr Komfort durch Vernetzung

Smart Home ist ein Oberbegriff für die Vernetzung der technischen Anlagen und elektrischen Geräte im Eigenheim mit dem Ziel, Energieeffizienz und Wohnkomfort zu steigern. Über eine zentrale Schnittstelle können viele Vorgänge automatisiert oder durch Sensoren in ihrer Wechselwirkung optimiert werden. So kann sich zum Beispiel die Beschattung des Wintergartens nach der Stärke der Sonneneinstrahlung richten, über die Einstellung von verschiedenen Programmszenarien lassen sich Raumtemperatur und Beleuchtung per Knopfdruck an die aktuellen Bedürfnisse der Benutzer anpassen.

Der intelligente Wintergarten

Die Smart Home Technologie lässt sich im Wintergarten vielfältig einsetzen, betrachtet man die Entwicklung der Hausautomation, nimmt gerade die automatische Klimaregelung ihren Ursprung im Wintergarten, denn durch den hohen Anteil an Glasflächen ändern sich die Raumverhältnisse dort besonders schnell. Einer der wichtigsten Elemente, die von einer automatischen Steuerung profitieren, ist die Beschattung, ebenso sind Belüftung und Heizung regel- und steuerbar.

Automatische Steuerung des Sonnenschutzes – smarte Beschattung

Die Aufgabe der Sonnenschutzeinrichtungen im Wintergarten ist es, zu große Wärmeentwicklung im Sommer zu vermeiden und als Blendschutz zu dienen. Moderne Technologien machen hier detaillierte Einstellungen möglich. Sie steuern eine optimale Kombination von Beschattung und Belichtung. So wird der Sonnenschutz zum Beispiel nur in dem Bereich geschlossen, in dem direkte Sonneneinstrahlung herrscht, lässt der verwendete Sonnenschutz es zu, folgt die Beschattung dem Sonnenverlauf über den Tag hinweg, ohne den Lichteinfall zu beeinträchtigen. Gleichzeitig wird hier über den ganzen Tag ein idealer Blendschutz erreicht. Geht die Sonne unter, werden Jalousien, Rollladen oder Lamellen automatisch geschlossen, um Sichtschutz zu bieten.

Gerade in der kalten Jahreszeit wird der Sonnenschutz zusätzlich in Abhängigkeit von der Raumtemperatur gesteuert. Durch diese Kopplung wird der Sonnenschutz erst dann aktiviert, wenn die einfallende Sonne den Raum auf die gewünschte Temperatur erwärmt hat.

Tipp: Per Wandpaneel, Handsender oder Smartphone kann die Beschattung auch individuell gesteuert werden

Smarte Lüftung – frische Luft und Wohlfühlklima im Wintergarten

Ebenso wie die Beschattung kann auch die Belüftung im Wintergarten automatisiert erfolgen. Die Kombination mit Heizungsanlage und Beschattung sorgt dafür, dass jederzeit ein optimales Raumklima vorhanden ist, bei dem Feuchtigkeit- und CO2-Gehalt der Raumluft reguliert werden. Sensoren messen die aktuelle Luftqualität und sorgen bei Bedarf mittels automatischer Lüftungsgeräte, über Lüftungseinlässe oder über die Fenster für die nötige Frischluftzufuhr.

Automation und smarte Steuerung
Automation und smarte Steuerung liegen auch beim Wintergarten im Trend

Automatische Heizungsregelung

Voreingestellte Programme und eine Sensorensteuerung sorgen dafür, dass im Wintergarten nur so viel geheizt wird wie nötig. Die Heizungsanlage kann auch per Zeitschaltuhr gesteuert werden, so lässt sich die erwünschte Temperatur im Wintergarten für die Nutzungszeiten voreinstellen.

Wintergarten mit der Smart Home Technologie nachrüsten

Die Vernetzung von Beschattung, Belüftung und Heizung im Wintergarten kann entweder kabelgebunden oder per Funk erfolgen. Besonders dann, wenn die Installationen nachgerüstet werden, sorgt eine Funksteuerung für einen geringen Installationsaufwand ohne aufwändige Leitungsverlegungen. Die Hersteller bieten hier unterschiedliche Systeme. An der Wand angebrachte Funkschalter ermöglichen den schnellen Zugriff, bei den meisten Systemen ist auch eine Vernetzung mit der zentralen Haussteuerung möglich. Von dort aus können die Funktionen im Wintergarten wie auch im gesamten Smart Home auch von unterwegs aus mit Smartphone oder Tablet gesteuert und überwacht werden.

bis zu 30% sparen

Angebote für Wintergärten
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: