Wintergarten: Welche Möglichkeiten gibt es bei der Belüftung?

Teilen:

Wintergarten: Welche Möglichkeiten gibt es bei der Belüftung?

Der regelmäßige Luftaustausch ist wichtig, um ein angenehmes Klima im Wintergarten entstehen zu lassen. Zum einen werden zu große Wärmemengen abgeleitet, zum anderen wird dabei ebenso zu hohe Luftfeuchtigkeit abgeführt, die durch die Pflanzen im Wintergarten und durch bauphysikalische Vorgänge entstehen. Um die Lüftung des Wintergartens in ausreichendem Maße sicherzustellen, sind zwei Methoden gängig: die natürliche und die maschinelle Lüftung.

Wintergarten Belüftung: Mehrere Optionen stehen zur Auswahl
Wintergarten Belüftung: Mehrere Optionen stehen zur Auswahl

Bei der natürlichen Lüftung wird der natürliche Auftrieb der warmen Luft im Inneren des Wintergartens genutzt. Am Dach angebrachte Öffnungen lassen diese die warme Luft entweichen, in Bodennähe installierte Öffnung stellen sicher, dass jederzeit ausreichend frische Luft nachströmt. Je nachdem, wo die entsprechenden Öffnungen angebracht sind, lässt sich auch eine Querlüftung erzielen, so dass vor allem im Sommer eine leichte Luftbewegung entsteht, die als angenehm kühle Brise durch den Wintergarten weht. Der Vorteil dieser natürlichen Methode ist, dass sie immer funktioniert. Weder können Maschinen kaputt gehen, noch treten irgendwelche störenden Betriebsgeräusche auf. Der Nachteil sind allerdings die Öffnungen, die für die Lüftung benötigt werden. Sind sie geöffnet, während die Bewohner nicht zu Hause sind, können sie leicht zu einem Sicherheitsrisiko werden und ungebetenen Gästen – ob Einbrechern oder auch wildlebenden Tieren – Tür und Tor öffnen.

Wintergarten Belüftung über das Dach © Holzbau Frammelsberger G. GmbH
Wintergarten Belüftung über das Dach © Holzbau Frammelsberger G. GmbH
bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für Wintergärten

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich

Bei der maschinellen Lüftung übernimmt ein Lüftungsgerät den notwendigen Luftaustausch. Dafür sind sogenannte Walzenlüfter gängig. Ihr Vorteil liegt darin, dass sich die ausgetauschte Luftmenge genau berechnen lässt. Eingeschaltet ist damit der Luftaustausch jederzeit im ausreichenden Maße sichergestellt. Durch den elektrischen Antrieb und die aktive Belüftungswirkung kommen sie außerdem mit weniger Fläche aus als die Öffnungen für die natürliche Lüftung benötigen. Doch auch sie haben einen Nachteil: Bei der Arbeit geben sie Betriebsgeräusche ab. Auch wenn diese nur sehr gering sind, können sie in der Ruhe der natürlichen Umgebung schnell stören.

Wintergarten mit Zuluftgerät © Holzbau Frammelsberger G. GmbH
Wintergarten mit Zuluftgerät © Holzbau Frammelsberger G. GmbH

Ideal für die Lüftung des Wintergartens ist daher eine Kombination aus natürlicher und maschineller Lüftung. Sind die Bewohner zu Haus und besteht durch die Lüftungsöffnungen keine Einbruchsgefahr, wird natürlich gelüftet, sind die Bewohner unterwegs, stellt die maschinelle Lüftung den notwendigen Luftaustausch sicher – damit der Wintergarten auch am heißesten Sommertag ein kühles Plätzchen zum Entspannen bietet und die Pflanzen keinen Schaden nehmen, wenn niemand zu Hause ist.

Wie der Sonnenschutz kann die Lüftung mit einer elektronischen Steuerung versehen werden. Sensoren prüfen dann kontinuierlich, wann Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Inneren des Wintergartens so hoch sind, dass ein Luftwechsel nötig ist.

Tipp: Weitere Informationen erhalten Sie im Kapitel Wintergarten Klimatisierung und Heizung
bis zu 30% sparen

Angebote für Wintergärten
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: