Dichtung erneuern

Teilen:

Erneuerung der Fensterdichtung: Dicht gemacht für niedrigere Energieverluste

Ein Schwachpunkt bei alten Fenstern ist die Dichtung zwischen Blendrahmen und Fensterflügel. Sie wird bei jedem Schließen des Fensters zusammengedrückt und damit belastet. Mit der Zeit kann dies zur Folge haben, dass die Fenster nicht mehr so dicht schließen, wie beim Zeitpunkt ihres Einbaus.

Fenster Dichtung verstärken © RioPatuca Images, fotolia.com
Fenster Dichtung verstärken © RioPatuca Images, fotolia.com

Mit zunehmender Lebensdauer kann außerdem das Material spröde werden. Auch in diesem Fall ist die Funktion der Dichtung beeinträchtigt. Über die Fuge zwischen Fensterflügel und Blendrahmen geht dann bei kalten Außentemperaturen kontinuierlich Energie verloren.

Neue Dichtungen kann die Zugluft stoppen
Eine neue Dichtung kann die Zugluft stoppen

Die Gegenmaßnahme ist ebenso einfach wie kostengünstig. In Baumärkten gibt es eine breite Auswahl an Fensterdichtungen und Dichtbändern. Mit ihnen lassen sich die defekten Dichtungen austauschen. Diese Arbeit kann ein Laie mit etwas Geschick selbst ausführen. Das Fenster schließt wieder dicht und die Wärme bleibt im Haus.

Fensterdichtung: Welches Profil passt zu Ihrem Fenster
Fensterdichtung: Welches Profil passt zu Ihrem Fenster
Tipp: Den Zustand der Fensterdichtungen zu überprüfen ist vor allem im Winter sehr einfach. Dazu muss man bei geschlossenem Fenster einfach mit den Fingern an der Fuge zwischen Blendrahmen und Fensterfuge entlangfahren. Ist ein deutlicher Luftzug zu spüren? Dann ist es Zeit für eine neue Dichtung.

Dichtungen in bestehenden Fenstern nachrüsten

Gerade bei sehr stark veralteten Fensterelementen in alten oder gar historischen Gebäuden kommt es vor, dass in den alten Holzrahmen noch überhaupt keine Dichtungen enthalten sind. Das bedeutet, dass die Fenster nicht dicht abschließen Können und es so zu einem ungewollten Luftaustausch zwischen außen und innen kommt. Da damit auch immer ein Verlust von wertvoller Heizwärme einhergeht, sollten Besitzer diesen Mangel der Fenster nicht einfach hinnehmen.

Ein Fensterbauer oder ein Schreiner kann diese nachträglich einbauen. Dazu wird an den entsprechenden Stellen des Rahmens eine Fuge eingefräst, in die sich dann die Dichtung einsetzen lässt. Der nachträgliche Einbau von Dichtungen erfordert gleichermaßen Geschick als auch handwerkliches Können. Es ist daher in jedem Fall Ratsam, diese Arbeiten einen Fachmann zu überlassen. Die Kosten für diese Maßnahme sind dadurch allerdings vergleichsweise hoch.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: