Fensterdichtungen pflegen

Teilen:

Nutzungsdauer steigern: Mit entsprechender Pflege bleiben Fensterdichtungen länger effektiv, schützen vor Zugluft und sparen wertvolle Heizenergie

Vor Schmutz und Wasser schützen: Damit Fensterdichtungen möglichst lange Zeit ihren Zweck erfüllen, muss das Pflegeprogramm für Fenster über die bloße Reinigung der Verglasungen und Rahmen hinausgehen. Beim Wohngefühl und den Heizkosten macht eine funktionierende Fensterdichtung einen spür- und messbaren Unterschied. Damit die empfindlichen Dichtungen nicht frühzeitig spröde werden und ihren Dienst versagen, ist eine dem Material entsprechende regelmäßige Pflege erforderlich.

Fenster Dichtung verstärken © RioPatuca Images, fotolia.com
Fenster Dichtung verstärken © RioPatuca Images, fotolia.com

Wirksames Mittel gegen horrende Energiepreise

Heizenergie wird beständig teurer, die Nebenkosten sind mittlerweile zu einem nicht zu unterschätzenden Kostenfaktor geworden.

Intakte Dichtungen sparen Energie und Geld
Intakte Dichtungen sparen Energie und Geld

Damit nicht die Umwelt mitgeheizt wird und zu viel kühle Luft ins Haus gelangen kann, empfiehlt sich neben dem Einbau aktueller Zweifach- und Dreifach-Wärmedämmverglasungen und einer allgemein vernünftig gedämmten Gebäudehülle eine Investition in passende Fensterdichtungen. Die für deren Pflege aufgewendete Zeit macht sich bezahlt.

Denn Fenster, die dicht sind, sparen Geld und schonen das Klima. Sind Fensterdichtungen porös oder schützen aus anderen Gründen nicht mehr effektiv, entweicht die aufgeheizte Luft und es entsteht ein unangenehmer Luftzug. Dichtungen sollten daher regelmäßig überprüft und, wenn nötig, rechtzeitig ausgetauscht werden, damit keine wertvolle Wärme durch das Fenster verloren geht.

Tipp: Stellen Sie fest, dass eine Fensterdichtung ausgetauscht werden muss, zögern Sie nicht, rasch für Ersatz zu sorgen. Die passende Fensterdichtung ist auch für alte Holzfenster erhältlich und kann selbst oder von einem Fachmann angebracht werden.
Fensterdichtung erneuern © Andrey Popov, fotolia.com
Fensterdichtung erneuern © Andrey Popov, fotolia.com
bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für neue Fenster

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich

So vielfältig wie die Fenstertypen sind die Arten von Dichtungen

Je nach Material, aus dem die Fenster bestehen, muss der Dichtungstyp gewählt werden, um eventuellen Schäden an den Beschlägen aufgrund von Spannungsunterschieden vorzubeugen. Für alle Fenster, ob aus Kunststoff, Holz oder Aluminium, gibt es die passende Fensterdichtung in unterschiedlichen Formen und Größen.

Meist wird für Fensterdichtungen Silikon verwendet, das vor Nässe geschützt werden muss. In selteneren Fällen bestehen Dichtungen aus thermoplastischen Elastomeren. Kontinuierliche Pflege erhält in jedem Fall die Funktionalität, nach einem starken Regen und im Winter sollten Fensterdichtungen daher regelmäßig trocken gerieben und mit Silikonspray behandelt werden.

Fenster Dichtungen: Immer in Bewegung
Fenster Dichtungen: Immer in Bewegung

Schonende Pflege ist die richtige

Die Pflege der Fenster sollte nicht mit der Reinigung des Glases enden. Genau wie bei der Heizungsanlage oder dem Auto können Fensterdichtungen mit schonendem Umgang und wenig Aufwand trotz jahrelangem Gebrauch komplett funktionsfähig bleiben. Der Einsatz passender Pflegemilch verhindert ein Spröde werden. Sie allgemein vor Flüssigkeiten zu schützen und die Fensterdichtungen in regelmäßigen Abständen zu überprüfen, erhöht deren Lebensdauer.

Fenster Dichtung richtig pflegen
Fenster Dichtung richtig pflegen

Zahlreiche Reinigungsmittel und Pflege-Utensilien finden sich in den Fenster- und Fassadenfachbetrieben. Aber nicht alle Arten von Dichtungen können bestimmte Zusatzstoffe wie Weichmacher unbeschadet aufnehmen. Ist geplant, einen Fensterrahmen neu anzustreichen, sollte deshalb in jedem Fall geprüft werden, ob die Inhaltsstoffe des gewählten Lacks der jeweiligen Dichtung schaden zufügen können.

Mit der richtigen Pflege durch angemessene Reinigungsmittel überdauern Fensterdichtungen je nach Beanspruchung und äußeren Einflüssen wie Regen oder Temperaturschwankungen mehrere Jahre. Funktionierende, weil gut gepflegte Dichtungen, sparen Heizkosten, schützen aber auch die Räume vor Zugluft, Feuchtigkeit, Staub und Pollen.

Sorgsam behandeln und rechtzeitig erneuern

Wer seine Fenster mitsamt den Dichtungen regelmäßig pflegt, kann Verschleißerscheinungen vorbeugen. Einige wenige Punkte zu beachten, kann die Lebensdauer von Fensterdichtungen merklich steigern. Oberstes Gebot ist dabei, die Dichtungen möglichst trocken zu halten.

  • Silikonspray schützt und hält die Dichtungen elastisch.
  • Bei warmen Temperaturen bietet Magnesiumsilikat meist ausreichend Schutz vor Nässe.
  • Überprüfen Sie regelmäßig, ob Regen oder durch das Heizen kondensierte Flüssigkeit die Dichtungen beschädigt haben.
  • Fette und Öle, die etwa am Rahmen eingesetzt werden, sollten nicht mit der Fensterdichtung in Berührung kommen.
  • Sollten Dichtungen feucht werden, mit einem sauberen Tuch oder Stück Stoff abwischen.
  • Speziell zur Dichtung und ihrem Material passende Pflegemilch auswählen.
  • Zum Säubern reicht Wasser mit ein paar Tropfen von einem sanften Reinigungsmittel wie handelsüblichen Geschirrspülmitteln.
  • Reinigen Sie Dichtungen mit weichem Material wie einem Schwamm.
  • Meiden Sie starke chemische Reiniger.

Ob Dichtungen noch ausreichend ihre Funktion erfüllen, lässt sich daran erkennen, dass sie ausreichend elastisch sind. Effektiv kann die Fensterdichtung nur solange wirken, wie sie keine hohe Porosität aufweist. Alt hergebrachte Haushaltstricks wie eine Kerze vor das Fenster zu halten, um Durchzug zu entlarven, sind nur dann notwendig, wenn das Aussehen des Materials der Dichtung nicht eindeutig Aufschluss darüber gibt, warum die Leistung der Heizung scheinbar nachlässt. Die meisten Dichtungstypen können schon mit minimalem handwerklichen Geschick einfach selbst und ohne die Unterstützung eines Fachbetriebs ausgetauscht werden.

Der Tipp: Bedenken Sie die Möglichkeit, beim Fensterfachbetrieb einen Wartungsvertrag abzuschließen und sich dadurch zeitaufwändige Reparaturen zu sparen.

Fazit

Wer seine Fenster mitsamt den Dichtungen regelmäßig und sorgsam pflegt, kann ihre Lebensdauer merklich steigern und profitiert lange Zeit von einem angenehmen Wohngefühl. Dichtungen sind durch häufige Benutzung des Fensters ständig beansprucht und Witterungseinflüssen ausgesetzt. Der Einsatz entsprechender Mittel und die für die Pflege benötigte Zeit kommen durch die eingesparten Nebenkosten direkt dem Haushaltsbudget zugute.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: