Fensterläden Material

Teilen:

Fensterläden Materialwahl: Holz, Alu oder Kunststoff

Fensterläden wurden lange Zeit von Rolläden ersetzt und kommen aktuell wieder in Mode. Sie schützen die Fensterscheiben vor der Witterung, bieten Sonnenschutz, Sichtschutz, dienen der Verdunkelung und geben der Fassade ein ganz individuelles Gesicht. Um ihre Schutzaufgabe dauerhaft erfüllen zu können, sind die vorgesetzten Bauteile aus robustem Material gefertigt. Zur Auswahl stehen Aluminium, Holz oder Kunststoff.

Fensterläden am Haus © LariBat, stock.adobe.com
Fensterläden geben der Fassade ein individuelles Gesicht und einen besonderen Charme © LariBat, stock.adobe.com

Fensterläden – Die vier Haupttypen

Ganz klassisch werden Fensterläden als zweiteilige Klappläden ausgeführt, seltener sind auch einteilige Varianten zu sehen. Einige Modelle lassen sich schräg ausstellen und bietet so Schatten, wobei gleichzeitig Licht und Luft durch das Fenster dringen kann. In diesem Fall spricht man von Stellläden. Schiebeladen funktionieren wie eine Schiebetür und können parallel zur Gebäudefassade geschoben werden. Schließlich sind auch noch Faltläden erhältlich. Die mehrteiligen Fensterläden ermöglichen durch teilweises oder komplettes Zusammenfalten eine Regulierung der Lichtzufuhr. Sie eignen sich aufgrund des geringeren Platzbedarfs neben dem Fenster besonders gut für breite Fenster und geringe Fensterabstände.

Fensterläden-Varianten
Fensterläden- Die vier Haupttypen
Tipp: Rein optische Zwecke erfüllen Zierläden. Sie werden links und rechts des Fensters an der Fassade befestigt und besitzen keine weitere Funktion.
bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für neue Fenster

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich

Fensterladen aus Holz – Robuste Klassiker

Holz ist das traditionelle Material für Fensterläden und sorgt für eine rustikale, natürliche Optik. Geeignete Holzarten sind Kiefer, Fichte, Tanne, Lärche, Meranti oder Eiche. Durch seine Formstabilität und die wärmedämmenden Eigenschaften haben Holzläden eine lange Lebensdauer – wenn die Oberflächen entsprechend geschützt werden. Hochwertige Fensterläden vom Fachbetrieb werden nach Maß und häufig in traditioneller Handwerkskunst gefertigt.

Fensterläden © New Photos, fotolia.com
Fensterläden aus Holz © New Photos, fotolia.com

Die Rahmenkonstruktion wird mit Schlitz- und Zapfenverbindung ausgeführt, abgeschrägte Querriegel sorgen dafür, dass das Regenwasser gut ablaufen kann. Das Futter besteht aus teilweise lichtdurchlässigen Lamellen, einer geschlossenen Holzoberfläche oder einer Kombination aus beiden Elementen. Durch eine Oberflächenbeschichtung wird das Material langlebig und witterungsstabil.

Tipp: Bei der Auswahl der Fensterläden aus Holz ist auf hochwertige Verarbeitung und einen guten konstruktiven Holzschutz zu achten.
Fensterladen Materialvergleich: Holz, Aluminium oder Kunststoff
Fensterladen Materialvergleich: Holz, Aluminium oder Kunststoff

Aluminium-Fensterläden – modern und langlebig

Die besonderen Vorteile von Aluminium liegen in seiner Stabilität, Witterungsbeständigkeit und der langen Lebensdauer ganz ohne zusätzliche Wartung. Fensterläden aus Aluminium sind pulverbeschichtet und können so in nahezu jeder Farbe bestellt werden. Auch hier sind unterschiedliche Designs für das Futter möglich, zum Beispiel Lamellen, Vollflächen oder eine Mischung davon.

Tipp: Fensterläden aus Aluminium sollten zusätzlich wärmegedämmt sein.
Aluminium Fensterläden © catalyseur7, stock.adobe.com
Aluminium-Schiebeläden vorm Fenster wirken modern und lassen sich ganz nach Wunsch ganz oder teilweise schließen © catalyseur7, stock.adobe.com

Fensterladen aus Kunststoff – preisgünstig und pflegeleicht

Kunststoff ist das günstigste Material für Fensterläden und zeigen ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie stehen hinsichtlich Haltbarkeit und Lebensdauer hinter Aluminium- oder Holzläden, mit einer zusätzlichen Dämmung verbessern sie im geschlossenen Zustand den Wärmeschutz der Fassade. Mit einem Holzdekor lassen sich Kunststoff-Fensterläden kaum von Echtholz unterscheiden, ebenso ist die Wahl unter vielen verschiedenen Farbvarianten und in verschiedenen Designs und Funktionen möglich.

Tipp: Allzu viel UV-Licht lässt das Material schneller altern, deshalb eignen sich Kunststoff-Fensterläden weniger für stark besonnte Fassaden.

Die Fensterladen-Materialien im Vergleich

Holz Aluminium Kunststoff
Kosten Abhängig von der Holzart: 400 bis 600 Euro Abhängig von der Ausführung: ab 200 Euro Abhängig von der Ausführung: ab 400 Euro
Lebensdauer Mindestens 20 Jahre bei regelmäßigem Neuanstrich 15 bis 20 Jahre 5 bis 15 Jahre
Pflegeaufwand Hoher Aufwand durch regelmäßige Neuanstriche Nur Reinigung Nur Reinigung
Sanierungsmöglichkeiten Aufarbeitung möglich Nicht sanierungsfähig Nicht sanierungsfähig

Zusätzlich zu den Anschaffungskosten für die Fensterläden, die von Material, Ausführung und Größe abhängen, kommen die Kosten für Beschläge und Montage sowie eventuelle Zusatzausstattungen wie zum Beispiel einen Elektroantrieb hinzu.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: