Fensterlaibung

Teilen:

Die Fensterlaibung – Grundlage für eine feste Verankerung

Bevor bei einem bestehenden Gebäude ein neues Fenster eingebaut werden kann, muss das alte Fensterelement logischerweise zunächst ausgebaut werden. Der alte Blendrahmen wird aus der Wandöffnung entfernt. Dabei lässt es sich kaum vermeiden, dass Schäden an der Fensterlaibung – das heißt den seitlichen Flächen der Maueröffnung – entstehen. Die alten Mauerwerksanker, mit denen der Blendrahmen im Mauerwerk befestigt war, werden entfernt und hinterlassen Löcher. Bevor das neue Fenster eingesetzt wird, müssen diese Schäden instandgesetzt werden. Dazu bietet sich beispielsweise Schnellzement an. Die Mauerwerksanker für das neue Fenster werden dann etwas versetzt an einer neuen Stelle in der Laibung eingebaut.

Fenstertausch © Dan Race, fotolia.com
Fenstertausch © Dan Race, fotolia.com

Das Fenster in der Laibung richtig positionieren

Beim Fenstertausch bietet sich die Gelegenheit, das neue Fenster anders in der Maueröffnung zu platzieren. Das ist insbesondere dann sinnvoll, wenn nach dieser ersten energetischen Sanierungsmaßnahme mit der Dämmung der Fassade eine weitere folgen soll. In diesem Fall bietet es sich an, das Fenster in einer Ebene mit der Fassade einzubauen, also in der Fensterlaibung nach außen zu versetzten. Bei der anschließenden Dämmung der Fassade überdeckt der Dämmstoff die Einbaufuge und somit den Übergang vom Mauerwerk zum Fenster in idealer Weise. Die Wärmebrücke in diesem Bereich wird damit bestmöglich gemindert.

Fenstertausch © Kadmy, fotolia.com
Fenstertausch: Richtige Positionierung in der Laibung © Kadmy, fotolia.com

Im Inneren entsteht durch diesen versetzten Einbau des Fensters der Vorteil, dass die Fensterbank eine größere Tiefe und somit mehr Stellfläche aufweist.

Die Gestaltung der Fensterlaibung

Beim reinen Austausch des Fensters lässt sich die bisherige Gestaltung der Fensterlaibung im Ursprungszustand in der Regel beibehalten, da der neue Blendrahmen an die Stelle des alten Rahmens tritt. Bei modernen und besser gedämmten Fenstern kann es dabei sogar auch der Fall sein, dass für den höheren Wärmeschutz ein etwas breiterer Rahmen benötigt wird. Eventuelle Schäden, die beim Ausbau des alten Rahmens entstehen, werden somit zuverlässig verdeckt.

Wird die Position des Blendrahmens in der Fensterlaibung versetzt oder werden die Fenster in einem Neubau eingebaut, werden die Fensterlaibungen im Anschluss verputzt, sodass ein harmonisches Gesamtbild entsteht.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Fenster, Wintergarten und Türen kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: