Kaltwintergarten

Teilen:

Der Kaltwintergarten – ein Ort für Pflanzen im Wechsel der Jahreszeiten

Die Terrasse ganz unabhängig davon benutzen, welches Wetter gerade herrscht – wer einen Kaltwintergarten anbaut, kann sich diesen Wunsch erfüllen. An den Glasanbau stellen sich in diesem Fall keine höheren energetischen Anforderungen, da keine Heizung vorgesehen ist. Dafür halten die Glasflächen zuverlässig Regen und auch Wind ab. Die Saison, in der die Terrasse genutzt werden kann, verlängert sich durch diese Form des Wintergartens deutlich.

Vergleich: Wohnwintergarten und Kaltwintergarten-
Vergleich: Wohnwintergarten und Kaltwintergarten-

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr zeigen, herrschen schnell angenehme Temperaturen. Und auch im Herbst bleibt es auf der Terrasse angenehm warm, selbst wenn die Sonne langsam an Kraft verliert. Ein Kaltwintergarten ist somit vom Grundprinzip her eine Art Terrassenüberdachung mit verschließbaren Seitenflächen.

Kaltwintergarten © Holzbau Frammelsberger G. GmbH
Kaltwintergarten © Holzbau Frammelsberger G. GmbH

Nutzung wie eine normale Terrasse

Vorteile des Kaltwintergartens
Vorteile des Kaltwintergartens

Von der Nutzung ist der Kaltwintergarten der Terrasse näher als einem vollwertigen Wohnraum. Mit hochwertigen Terrassen- oder Outdoor-Living-Möbeln ausgestattet, bietet sie die Anmutung eines Freisitzes, der Wind und Wetter trotzt. Die Grillparty muss in einem solchen Raum nicht zwingend im Sommer stattfinden, sondern kann auch schon ins Frühjahr oder noch in den Herbst gelegt werden. Sobald ein bisschen Sonne scheint, heizt sich der Kaltwintergarten – bei Ausrichtung nach Süden, bzw. Südwesten – schnell auf angenehme Raumtemperaturen auf. So ist selbst im Winter eine Nutzung möglich. Ein Nachmittagskaffee, während die Welt draußen verschneit liegt oder ein Glühweinnachmittag erhalten so ein besonderes Flair.

Wintergarten ohne Heizung  © Weinor GmbH & Co. KG
Kaltwintergarten ohne Heizung © Weinor GmbH & Co. KG

Wertvoll ist der Wintergarten in der kalten Jahreszeit auch als Lagerraum. Die Gartenmöbel müssen nicht mehr abgedeckt werden, da sie gut durch die Glasscheiben geschützt sind. Auch Stauden und andere Gewächse, die in Kübeln gepflanzt sind und den Sommer unter freiem Himmel verbringen, finden im Kaltwintergarten einen geschützten Ort für ihre Winterruhe. Zu beachten ist allerdings, dass bei einem reinen Kaltwintergarten die Temperaturen im Winter auch mal in den Minusbereich abrutschen können. Das bedeutet, dass die Pflanzen entsprechend winterhart sein müssen. Das gilt auch für die Pflanzen, die dauerhaft in dem Wintergarten angepflanzt werden.

Wintergarten Kalthaus © Holzbau Frammelsberger G. GmbH
Wintergarten Kalthaus © Holzbau Frammelsberger G. GmbH

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Wintergarten vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Frostsicherheit durch eine kleine Heizung

Eine deutlich höhere Flexibilität verschafft sich, wer seinen Wintergarten mit einer zumindest kleinen Heizung ausstattet. In diesem Fall kann Frost im Inneren des Glasanbaus vermieden werden. Das kommt vielen Pflanzenarten zugute. Darüber hinaus bietet ein kleiner Wärmeerzeuger weitere Vorteile. So lässt sich der Wintergarten für einen kurzen Zeitraum aufheizen und auch im Winter für Veranstaltungen nutzen. Das können beispielsweise Geburtstage, andere Feiern oder eine Silvesterparty sein, die ein spektakuläres Panorama auf das Feuerwerk zum Jahreswechsel eröffnet. Geeignet als Heizung zur Frostsicherheit, bzw. zum kurzzeitigen Erwärmen der Temperatur im Wintergarten sind zum Beispiel:

  • Infrarotstrahler
  • Beheizbare Scheiben
  • Elektro-Fußbodenheizung
  • Kaminofen
  • Elektro- oder Bio—Ethanol-Kamin

Wer den Wintergarten auch in der kalten Jahreszeit intensiver nutzen möchte für den ist ein Wohnwintergarten die richtige Wahl.

bis zu 30% sparen

Angebote für Wintergärten
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: