Wintergarten sanieren

Teilen:

Wintergarten sanieren: Wieder freue am Wintergarten

Wird ein Wintergarten regelmäßig gepflegt und gewartet und werden kleinere Schäden schnell repariert, bleibt dessen Funktion und gepflegte Optik über viele Jahre erhalten. Doch irgendwann steht auch beim gut gepflegten Wintergarten eine Sanierung an, sei es, weil die Bauteile nicht mehr den Anforderungen an die Energieeffizienz genügen, weil Bauteile überaltert sind oder weil das Design nicht mehr den Ansprüchen der Benutzer entspricht.

Wintergarten Fenster tauschen © Africa studio, stock.adobe.com
Wintergarten Fenster tauschen © Africa studio, stock.adobe.com

Erst planen, dann sanieren

Die Sanierung eines Wintergartens ist ein Gesamtprojekt, das vorab sorgfältig geplant und durch einen Fachmann ausgeführt werden sollte. Am Anfang steht eine gründliche Bestandsaufnahme, denn auch bei einer Sanierung können viele Bauteile wie zum Beispiel die Grundkonstruktion oder die Bodenplatte erhalten bleiben. Bei der Kontrolle des Ist-Zustands sollte das Augenmerk daraufgelegt werden, welche Teile des Wintergartens sanierungs- oder erneuerungsbedürftig sind. In vielen Fällen betrifft dies vorwiegend Fenster, Dach und Dichtungen sowie den Bodenbelag oder die Heizungsanlage.

Tipp: Ist der Sanierungsbedarf ermittelt, können Angebote von mehreren Fachbetrieben eingeholt werden. Das günstigste Angebot ist dabei nicht immer das wirtschaftlichste. Wichtig ist, dass in allen Angeboten vergleichbare Leistungen enthalten sind.

Schäden am Dach

Nicht immer muss ein Dach gleich undicht sein, damit Sanierungsbedarf besteht. Ältere Wintergärten sind zum Teil mit PVC oder Doppelstegplatten gedeckt. Diese Kunststoffmaterialien werden mit der Zeit trüb und brüchig, weiterhin bieten sie nicht den heute erforderlichen Wärmeschutz. Die Neueindeckung kann mit Glasplatten oder auch mit Dachziegeln und anderen opaken Materialien erfolgen. Welche Eindeckung optimal ist, hängt von der Konstruktion des Wintergartens, der Nutzung und dem gewünschten Erscheinungsbild ab.

Glasflächen erneuern

Wintergärten mit Einfachverglasungen oder Doppelverglasungen mit schlechtem U-Wert sollten gegen hochwärmedämmende Verglasungen ausgetauscht werden, um die Wärmeverluste aus dem Wintergarten so gering wie möglich zu halten. Genügen die Gläser modernen Anforderungen, müssen die Dichtungen kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht werden. Ein Sanierungsbedarf besteht dann, wenn das Material brüchig und hart ist, denn dann ist die Fähigkeit zur Abdichtung nicht mehr gegeben.

Tipp: Sind die passenden Dichtungen bei älteren Wintergärten nicht mehr erhältlich, können alternativ Silikonbänder eingesetzt werden.

Dämmung der Bodenplatte

Alter Wintergärten verfügen oft über eine nur unzureichend gedämmte Bodenplatte. Hier kann im Zuge der Erneuerung von Heizung oder Bodenbelag eine zusätzliche Wärmedämmschicht eingebaut werden. Zu beachten ist dabei allerdings, dass die Aufbauhöhe des sanierten Bodens die Funktion der Türen oder anderer Funktonsteile im Wintergarten nicht beeinträchtigt.

Heizungstausch

Auch veraltete Heizungsanlagen im Wintergarten müssen irgendwann ausgetauscht werden. Ist die Wintergartenheizung an die Heizungsanlage des Hauses angeschlossen, wird in einem Zuge modernisiert. Besitzt der Wintergarten keine oder nur eine teure Elektroheizung, empfiehlt sich eine Sanierung, zum Beispiel durch den Anschluss an die Hausheizung. Hierbei muss allerdings geprüft werden, ob die Heizungsanlage ausreichend Kapazitäten besitzt, um auch den Wintergarten mitzuheizen. Ist dies nicht der Fall kann eine eigene Heizung – gegebenenfalls auch mit solarer Unterstützung – installiert werden.

Wintergarten mit Kaminofen © SyB, stock.adobe.com
Wintergarten mit Kaminofen nachrüsten © SyB, stock.adobe.com

Der Fußboden im Wintergarten

Ist der Fliesenboden im Wintergarten in die Jahre gekommen, empfiehlt sich auch hier ein Austausch. Möglich ist das Aufnehmen des alten Bodens und das Neuverlegen von Fliesen oder auch das Fliese-auf-Fliese-Verfahren, wenn die Aufbauhöhe es erlaubt.

Wintergarten © Roland Spiegler, fotolia.com
Schick und angenehm: Holzböden im Wintergarten © Roland Spiegler, fotolia.com

Ein neues Gesicht für den Wintergarten

Ist der Wintergarten grundsätzlich noch in Ordnung und soll nur die Optik verändert werden, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten: Eine neue Farbe für die tragenden Bauteile, ein neuer Fußbodenbelag und eine moderne Beschattung können dem Wintergarten ein modernes und zeitgemäßes Gesicht geben und das Erscheinungsbild an die Wünsche des Bauherrn anpassen.

Wintergarten © Roland Spiegler, fotolia.com
Wintergarten mit farbiger Wand © Roland Spiegler, fotolia.com

Lieber alles auf einmal als Stück für Stück

Durch regelmäßige Wartung und Instandhaltung kann die Sanierung eines Wintergartens über lange Zeit hinausgezögert werden. Ist die Wohlfühloase in die Jahre gekommen, sollte die Sanierung als Gesamtmaßnahme erfolgen. Wer immer wieder Stückwerk betreibt, zahlt häufig im Endeffekt mehr und erzielt nur suboptimale Ergebnisse.

bis zu 30% sparen

Angebote für Wintergärten
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: