Terrassen- und Balkontür

Teilen:

Die Terrassen- und Balkontür: transparente Verbindung von Innen und Außen

Terrassen- oder Balkontüren führen vom Wohnbereich hinaus in den Garten oder auf den Balkon. Ihnen kommt neben ihrer Funktion als Tür daher auch die Aufgabe zu, möglichst viel Licht in die Wohnräume zu lassen und den Blick ins Freie so wenig wie möglich zu versperren. Der Aufbau von Terrassen- und Balkontüren entspricht aus diesem Grund dem von Fenstern: In einen Blendrahmen ist ein verglaster Flügel eingesetzt, meist als Dreh-Kippflügel. Sowohl Rahmen als auch Verglasung müssen dieselben hohen Wärmeschutzstandards erfüllen, die auch für die übrigen Fenster gelten.

Moderne Fensterfront © Kneer-Südfenster
Schiebetüren © Kneer-Südfenster

Bei einer Fensterfront zum Garten, die Fenster und Tür miteinander kombiniert, ist damit sichergestellt, dass überall dieselbe Oberflächentemperatur herrscht. Das ist wichtig, um mögliche Wärmebrücken zu vermeiden.

Fensterfront Holzdenkmalfenster © Kneer-Südfenster
Drehflügeltüren © Kneer-Südfenster
bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für Haustüren

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
Tipp: Ganz einfach bis zu 30% sparen: Preise von Türen-Fachbetrieben vergleichen und sparen

Verschiedene Arten der Öffnung

Während Haustüren in der Regel als Drehflügeltüren konstruiert und eingebaut werden, bieten sich bei Balkon- und Terrassentüren unterschiedliche Arten der Öffnung

  • Dreh-Kipp-Flügeltüren: Die klassische Form der Balkon- und Terrassentür ist die als Dreh-Kipp-Tür. Ebenso wie bei den meisten Fenstern kann die Tür komplett geöffnet oder auf Kippstellung gestellt werden.
  • Hebe-Schiebetüren: Bei diesen Modellen wird das Türblatt durch die Drehung des Türgriffs angehoben und lässt sich dann über eine Laufschiene in der Fensterebene zur Seite schieben. Hebe-Schiebetüren sind sehr elegant und benötigen keinen Raum zum Aufschlagen nach innen. Allerdings ist ausreichend Fensterfläche nötig, um den Schiebeflügel im geöffneten Zustand aufzunehmen. Die Einbautiefe ist größer als bei Dreh-Kipp-Türen, weil sich das Türblatt vor den fest verglasten Teil der Tür- und Fensterkombination verschiebt.
  • Falt-Schiebetüren: Bei einer großflächigen Fensterfront zum Garten besteht die Möglichkeit, die gesamte Fläche als so genannte Falt-Schiebetür auszuführen. Diese besteht aus mehreren Elementen, die in einer Laufschiene eingehängt sind. Wird die Falt-Schiebetür entriegelt, lassen sich die einzelnen Elemente wie eine Ziehharmonika zusammenschieben. Auf diese Weise wird der größte Teil der Fensterfläche freigegeben, die zusammengeschobenen Fensterelemente stehen als Paket an einer Türseite. So lassen sich Wohnraum und Terrasse im Sommer zu einer Einheit machen. Das erste Türelement der Falt-Schiebetür lässt sich dabei außerdem auch in Form einer normalen Drehflügeltür öffnen, damit – vor allem in der kalten Jahreszeit – nicht immer die gesamte Fensterfront geöffnet werden muss, falls ein Bewohner ins Freie gelangen möchte.
Falt Schiebetueren © Solarlux GmbH
Falt Schiebetueren © Solarlux GmbH
Tipp: Hebe-Schiebetüren bieten die Möglichkeit für einen ebenso einfachen wie effektiven Einbruchsschutz: Eine auf passende Länge zurechtgeschnittene Metallstange kann bei geschlossener Tür in die Laufschiene eingelegt werden. So lässt sich die Tür nicht mehr öffnen, selbst wenn sie entriegelt sein sollte. Von innen lässt sich die Metallstange leicht wieder entfernen wie einsetzen.
Vorteile und Nachteile von Schiebetüren
Vorteile und Nachteile von Schiebetüren

Beschläge für Balkon- und Terrassentüren

Die für die Bedienung der Drehkipp-Tür erfolgt über Drehkippbeschläge mit Einhandbedienung. Je nach Stellung der Olive (Griff oder Handhebel) lässt sich die Tür öffnen oder in eine begrenzte Kippstellung bringen. Der klassische Drehkippbeschlag besteht aus

  • Getriebe mit Handgriff
  • Eckumlenkung
  • Schere und Scherenlager
  • Drehkipplager
  • Kipphalter
  • Riegel
  • Schließplatte
  • Schubstangen

Moderne Beschläge liegen verdeckt innerhalb des Fensterprofils, lediglich Bänder und Drehgriff sind sichtbar und erreichbar.

Die Beschläge für Schiebetüren setzen sich aus Laufschienen und Basquilleverschlüssen zusammen, die in den Stulp von Standflügeln oder Türelementen eingelassen sind und für eine ebene Fläche sorgen. Damit die Tür nicht aus der Schiene läuft, ist an deren Ende ein Türstopper erforderlich, durch zusätzliche Auflaufbremsen wird die Handhabung komfortabler und schonender für Türstopper und Türblatt. Ein Schiebetürschloss mit Gegenkasten sorgt dafür, dass die geöffnete Tür sicher einrastet.

Barrierefrei in die grüne Oase

Terrassen- und Balkontüren sind ähnlich wie Fenster mit einem umlaufenden Blendrahmen aufgebaut. Aus diesem Grund verfügen die herkömmlichen Varianten über eine Bodenschwelle, die nicht barrierefrei überschritten werden kann. Durch Sonderkonstruktionen wie Magnettürschwellen, die in eine Fußleiste im Boden sowie in den Türflügel integriert sind sowie durch den Niveauausglich zwischen Schwelle und Terrassen- bzw. Balkonfußboden kann ebenfalls ein weitgehend schwellenloser Durchgang erreicht werden.

Tipp: Grundsätzlich gilt für Türen ohne Magnetschwelle, dass für die Schlagregendichtigkeit eine Schwellenhöhe von ca. 2 cm erforderlich ist. Diese Barriere können in der Regel auch körperlich beeinträchtigte Menschen gut überwinden.
bis zu 30% sparen

Angebote für Haustüren
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: