Haustür richtig einstellen

Teilen:

Haustür richtig einstellen: Kein Quietschen und Schleifen

Klemmt die Haustür, lässt sich nicht richtig schließen oder schleift über den Bodenbelag, können diese Mängel häufig selbst behoben werden. Moderne Haustüren haben verschiedene Einstellungs- und Justiermöglichkeiten, mit denen sie leicht wieder ins perfekte Lot gebracht werden können.

Haustür Einbau © U J Alexander, stock.adobe.com
Haustür Einbauen und richtig einstellen © U J Alexander, stock.adobe.com

Einstellmöglichkeiten für Haustüren

Haustüren lassen sich mindestens in der horizontalen und vertikalen Richtung einstellen, viele Modelle ermöglichen auch eine Tiefeneinstellung. Je nachdem, wo es bei der Haustür klemmt, schafft eine entsprechende Nachjustierung schnell Abhilfe:

  • Seitlich nachgestellt werden muss die Haustür, wenn sie beim Öffnen und Schließen am seitlichen Rahmen schleift oder klemmt (Grundeinstellung zwischen +5 und -5 mm).
  • Die Höheneinstellung des Türblatts ist erforderlich, wenn die Haustür über den Boden schleift oder am oberen Rahmen klemmt (Grundeinstellung zwischen -1 und +5 mm).
  • Schließt die Tür nicht dicht ab oder lässt sie sich nur mit viel Kraft öffnen, muss über die Tiefeneinstellung der Anpressdruck korrigiert werden (Grundeinstellung zwischen +2 und -2 mm)
Tipp: Wie eine Tür richtig eingestellt wird, ist in der Bedienanleitung des Herstellers zu finden, bei einigen Modellen ist evtl. erforderliches Werkzeug zur Justierung (meist ist ein Inbusschlüssel nötig) gleich mitgeliefert.
Haustüren richtig einstellen
Haustüren richtig einstellen
Tipp: Ganz einfach bis zu 30% sparen: Preise von Türen-Fachbetrieben vergleichen und sparen

Haustür für die Justierung vorbereiten

Damit die Haustür justiert und in ihrer Position optimiert werden kann, müssen die Stellschrauben zugänglich – bzw. überhaupt vorhanden sein. Bei modernen Türen ist dies in der Regel der Fall, bei älteren Haustüren muss in einigen Fällen mit Hilfsmitteln improvisiert werden. Wo die Stellschrauben genau sitzen (in der Regel im Türband) und welche Schraube welche Veränderung bewirkt, steht in der Anleitung des Herstellers.

Türblatt geradestellen

  • Die Stellschrauben für die vertikale Einstellung der Haustür sitzen seitlich an den Türbändern, meist sind sie mit einem Abdeckstopfen verschlossen, der vor der Einstellung entfernt wird.
  • Die Seiteneinstellschrauben werden mit dem Inbusschlüssel so lange verstellt, bis die Tür absolut senkrecht im Rahmen sitzt und an keiner Seite kratzt oder klemmt.
  • Nach dem Einstellen empfiehlt sich das Nachmessen mit einer Wasserwaage, um sicherzustellen, dass die Tür auch wirklich gerade ist.
  • Wichtig ist die gleichmäßige Einstellung der Schrauben, da es sonst zu Spannungen mit Folgeerscheinungen kommen kann.

Auf die richtige Höhe bringen

  • Die Einstellschrauben für die Höhenverstellung sind meist abgedeckt. Diese Abdeckung muss vorab entfernt werden, in der Regel sitzen die Schrauben an den am Rahmen befestigten Türbandelementen.
  • Bewegt wird die Schraube in der Regel mit einem Inbusschlüssel. Schleift die Haustür über den Boden, muss die Tür angehoben werden, die Schraube wird im Uhrzeigersinn gedreht. Besteht ein Spalt zwischen Bodenbelag und Tür und klemmt die Tür am oberen Rahmen, ist eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn erforderlich.
  • Die erste Einstellung sollte am unteren Scharnier, bzw. Türband erfolgen, anschließend werden mittleres und oberes Türband verstellt, bis das Gewicht der Tür gleichmäßig verteilt ist und die Tür sich leichtgängig und ohne zu schleifen öffnet und schließt.
Haustür in der Höhe ausrichten
Haustür in der Höhe ausrichten

Anpressdruck justieren

  • Für die Einstellung des Anpressdrucks, die nicht bei jeder Haustür möglich ist, werden die Schrauben auf der Oberseite der Türbänder (gegenüber den Schrauben für die Höheneinstellung) gelöst, bzw. angezogen.
  • Die Schrauben werden an allen Türbändern gleichmäßig so verstellt, dass sich die Tür leicht öffnen und schließen lässt und die geschlossene Tür fest am Rahmen anliegt.
Tipp: Ein zu großer Druck muss vermieden werden, da es zu Beschädigungen an der Dichtung kommen kann.

Alte Haustüren nachjustieren

Alter Haustüren, zum Beispiel Holzhaustüren, verfügen oft nicht über die komfortablen Einstellmöglichkeiten per Stellschraube. Hier muss improvisiert werden:

  • Schleift die Tür am Boden, kann das Türblatt durch in die Scharniere eingelegte Beilagscheiben angehoben werden.
  • Klemmt die Tür am oberen Rahmen, kann dies durch millimeterweises Abschleifen des Materials (bei Holztüren) behoben werden.
Tipp: Weitere Probleme mit der Gängigkeit der Bestands-Haustür und dem festen Verschluss kann eventuell ein Fachmann beheben. Andernfalls sollte die Haustür gegen ein modernes Modell ausgetauscht werden.
bis zu 30% sparen

Angebote für Haustüren
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: