Terrassendach Formen

Teilen:

Terrassendach Formen: Gut vorbereitet oder individuell geplant

Wer sich für eine Terrassenüberdachung interessiert, kann bei der Ausführung zwei Wege gehen:

  1. Er entscheidet sich für einen vorgefertigten Bausatz, wie es ihn in vielfältiger Ausführung im Fachhandel gibt
  2. Er plant die Terrassenüberdachung individuell anhand der Abmessungen seiner Terrasse.

Beide Möglichkeiten bieten ihre eigenen Vor- und Nacheile. In beiden Fällen können dabei hoch qualitative und langlebige Überdachungen entstehen.

Terrassendach Sonnenschutz © Weinor GmbH & Co. KG
Terrassendach mit Sonnenschutz © Weinor GmbH & Co. KG

Für einen Bausatz spricht:

  • Alle Bauteile sind vorhanden und fertig vorbereitet. In der Regel werden auch die Kleinteile wie Schrauben und weitere Verbindungsmaterialien direkt mitgekauft.
  • Die Planung macht nur geringe Arbeit. Lediglich der Baugrund muss den Maßen der Terrassenüberdachung entsprechen.
  • Es stehen Bausätze in verschiedenen Materialien zur Auswahl, neben Holz beispielsweise Aluminium.
  • Die Statik der Konstruktion ist von Herstellerseite auf jeden Fall geprüft.
  • Die Bausätze sind bereits zu günstigen Preisen zu haben.

Diesen Vorteilen steht entgegen, dass der Terrassenbesitzer bei der Auswahl lediglich auf Standardmaße zurückgreifen kann. Damit muss sich die Terrasse der Überdachung anpassen und nicht umgekehrt.

Für die individuelle Planung spricht:

  • Die Terrassenüberdachung lässt sich ideal auf die zu überdachende Terrasse anpassen.
  • Es entsteht ein echtes Unikat.
  • Man kann auf alle Ausstattungsdetails und die Materialwahl bestmöglich Einfluss nehmen.

Obwohl die individuell geplante Überdachung optimal zur Terrasse passt, ist der Aufwand für ein solches Projekt natürlich größer. Werden die notwendigen Planungsarbeiten von einem Fachbetrieb übernommen, entstehen höhere Kosten als beim Bausatz.

Bauen lassen oder selber schrauben?

Bei beiden Varianten – dem Bausatz und der individuellen Planung – gibt es die Möglichkeit der Eigenleistung. Fertige Bausätze sind zunächst darauf ausgelegt, dass man sie selbst montieren kann. Dabei ist allerdings zu beachten, dass selbst diese reine Ausführung bereits einiges an konstruktivem Verständnis und handwerklichem Geschick verlangt. Vor allem bei den Anschlüssen an Hauswand und Boden ist größte Sorgfalt wichtig, denn diese Details entscheiden letztlich über die Stabilität der gesamten Überdachung.

Terassendach © MASSON-WAWER Wintergarten GmbH
Terassendach vom Fachbetrieb © MASSON-WAWER Wintergarten GmbH

Die individuelle Planung kann entweder komplett von einem Fachbetrieb übernommen oder zu einem echten Heimwerkerprojekt gemacht werden. Bei der Planung und Ausführung durch ein spezialisiertes Handwerksunternehmen ist der Aufwand noch geringer als bei einem Bausatz. Es steht zudem die volle Materialauswahl zur Verfügung und das Endergebnis wird bis ins kleinste Detail auf die zu überdachende Fläche abgestimmt sein. Allerdings ist dieser Weg natürlich auch die teuerste Lösung.

Eine individuell geplante Terrassenüberdachung bietet vielmehr auch die Gelegenheit, sich selbst zu verwirklichen. Versierte Handwerker können alle Schritte von der ersten Idee bis zum Eindrehen der letzten Schraube selbst übernehmen. In der Regel wird die Überdachung dann aus Holz errichtet, das sich auch für einen Heimwerker leicht verarbeiten lässt. Doch Vorsicht: Ein solches Projekt verlangt ein hohes Maß an fundierter Fachkenntnis. Vor allem in den wichtigen Fragen der Statik sollte in jedem Fall ein Experte – zum Beispiel ein Architekt – zumindest beratend hinzugezogen werden. So ist sichergestellt, dass die fertige Überdachung allen konstruktiven Anforderungen entspricht und dauerhaft ihre Funktion erfüllt.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Fenster, Wintergarten und Türen kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: