Wie bepflanze ich meine Pergola richtig?

Teilen:
Pergola: Ein Ort zum entspannen
Pergola: Ein Ort zum entspannen

Damit eine Pergola im Sommer in ihrem natürlichen Glanz erblüht, ist die richtige Pflanzenauswahl entscheidend. Dazu werden Kletterpflanzen am Boden um die Pfosten der Pergola gepflanzt. Sie wachsen anschließend an ihnen bis zu den oben angebrachten Sparren. Dort bilden sie dann im besten Fall ein dichtes grünes Blätterdach. Damit die Pflanzen den Weg vom Boden bis zu den Sparren meistern können, muss der Gartenfreund die Eigenschaften der verschiedenen Pflanzenarten berücksichtigen.

Pergola bepflanzt © Jacques Palut, fotolia.com
Pergola bepflanzt © Jacques Palut, fotolia.com

Grundsätzlich lassen sich bei Kletterpflanzen zwei Arten unterscheiden. Die Einteilung erfolgt danach, nach welcher Art und Weise das Klettern verläuft. So genannte Selbstklimmer bilden spezielle Haftwurzeln aus, mit denen Sie sich an den Untergründen festhalten können. Der bekannteste Vertreter dieser Kategorie ist der Efeu.

Die Selbstklimmer sind starke Pflanzen
Die Selbstklimmer sind starke Pflanzen

Die zweite große Art unter den Kletterpflanzen sind die so genannten Gerüstkletterpflanzen. Ihr Name ergibt sich daher, dass sie eine Hilfe für das Klettern benötigen.

Gerüstkletterpflanzen brauchen eine Rankhilfe
Gerüstkletterpflanzen brauchen eine Rankhilfe

Unter den Gerüstkletterpflanzen sind verschiedene Unterarten zusammengefasst. Schlingpflanzen legen sich bei einer Pergola beispielsweise von allein um die Pfosten, was ihnen das Klettern ermöglicht. Rankpflanzen, zu denen unter anderem der wilde Wein zählt, benötigen dazu bereits ein stärkeres Gerüst. Für sie ist ein zusätzliches Rankgitter ideal. Ebenso für die sogenannten Spreizklimmer, zu denen zum Beispiel die Brombeere gehört. Durch eine geschickte Kombination der einzelnen Gewächse können die selbst kletternden Pflanzen den anderen Pflanzen als „Rankgitter“ dienen.

Pergola bepflanzt © bzyxx, fotolia.com
Pergola bepflanzt © bzyxx, fotolia.com

Wer bei der Begrünung anstelle der reinen Zierpflanzen lieber Nutzpflanzen bevorzugt, hat dafür auch bei seiner Pergola entsprechende Möglichkeiten. Weinreben, Brombeeren oder auch Exoten wie Kiwis können einerseits die natürlich Beschattung übernehmen und im Herbst dann eine reiche Ernte liefern.

Tipp: Weitere Informationen erhalten Sie im Kapitel Begrünung von Pergolas
bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: