Welches Material sollte ich für mein Terrassendach wählen?

Teilen:

Die Frage des richtigen Materials für die Terrassenüberdachung hängt zu einem großen Teil vom persönlichen Geschmack ab. Sowohl für die Konstruktion, als auch für die Abdeckung gibt es verschiedene Alternativen.

Geeignetes Material für die Terrassenüberdachung
Geeignetes Material für die Terrassenüberdachung

Die gängigen Konstruktionsmaterialien sind Holz, Aluminium und Stahl. Naturverbundenheit lässt sich somit beispielsweise durch den natürlichen Baustoff Holz ausdrücken, durch die Verwendung von Aluminium oder Stahl ist eine sehr moderne Optik möglich. Dabei kann die Terrassenüberdachung auf die Gestaltung des Gebäudes eingehen, an das sie angebaut wird.

Terrassendach aus Holz © savoieleysse, fotolia.com
Terrassendach Konstruktion aus Holz © savoieleysse, fotolia.com
Terrassendach als Flachdach © GLALUM Glas + Aluminium GmbH
Terrassendach Konstruktion Aluminium © GLALUM Glas + Aluminium GmbH

Bei der Abdeckung stellt sich zunächst die Frage, ob sie blickdicht oder transparent sein soll. Blickdichte Abdeckungen bieten sich beispielsweise bei genau nach Süden gerichteten Terrassen an, bei denen die Sonneneinstrahlung im Sommer schnell zu sehr hohen Temperaturen führt. Die Abdeckung garantiert auf diese Weise in jedem Fall ein schattiges Plätzchen, nimmt den hinter der Terrasse liegenden Wohnräumen allerdings einiges an Licht.

Terrassendach: Bei der Gestaltung auch an den Innenraum denken
Terrassendach: Bei der Gestaltung auch an den Innenraum denken

Transparente Überdachungen vermitteln ein Gefühl der Leichtigkeit und dienen vor allem als Schutz gegen Regen. Damit es unter ihnen im Sommer nicht zu heiß wird, ist allerdings eine zusätzliche Beschattung nötig.

Terrassendach © Sunshine Wintergarten GmbH
Terrassendach aus Glas © Sunshine Wintergarten GmbH
Terrassendach aus Kunssstoff © Masson-Wawer Wintergarten GmbH
Terrassendach aus Kunststoff © Masson-Wawer Wintergarten GmbH

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Terrasendach Preise vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen
Tipp: Weitere Informationen erhalten Sie im Kapitel Materialien für Terrassendächer

Die gängigen Materialien für blickdichte Überdachungen sind Bitumen in verschiedenen Formen als Dachbahn, Schindel oder Wellpappe sowie Dachziegel. Bei Dachziegeln muss das höhere Gewicht bei der Konstruktion berücksichtigt werden. Für transparente Überdachungen bieten sich Glas und verschiedene Kunststoffe an. Während Glas bereits ein hohes Eigengewicht mit sich bringt, sind Kunststoffe ein sehr leichtes Belagsmaterial. Erhältlich sind unter anderem Plexiglas in glatter oder gewellter Form sowie sehr stabile und Robuste Doppelstegplatten.

Sowohl bei Glas als auch bei Kunststoffen gibt es Varianten die milchig-undurchsichtig oder vollkommen klar sind. Hier ist die Frage, ob ein Sicht- und Blendschutz durch die Überdachung erreicht werden soll oder ob der Schutz vor Niederschlägen für die Ansprüche der Hauseigentümer ausreicht.

Grundsätzlich ist die Unterkonstruktion bei blickdichten und transparenten Belägen unterschiedlich. Die blickdichten Materialien benötigen eine geschlossene Fläche, auf denen sie verlegt werden können. Transparente Materialien überspanen eine Sparrenkonstruktion, sodass das Durchscheinen des Tageslichtes gewährleistet ist.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: