Welchen Pflege- und Wartungsaufwand verursacht ein Terrassendach?

Teilen:

Der Pflege- und Wartungsaufwand der Terrassenüberdachung hängt von den verwendeten Materialien ab. Grundsätzlich ist der Pflegeaufwand bei einer Überdachung aus Holz am größten. Das natürliche Material bedarf einer regelmäßigen Pflege und sollte einmal im Jahr eingeölt oder lasiert werden. Bei Terrassenüberdachungen aus Aluminium oder Stahl gibt es diese Notwendigkeit nicht. Bei ihnen beschränkt sich der Pflegeaufwand auf die Reinigung. Ist anstelle einer Terrassenüberdachung mit geschlossener Abdeckung eine Pergola installiert, kommen beim Wartungsaufwand der regelmäßige Rückschnitt der mehrjährigen Pflanzen sowie das herausschneiden abgestorbener einjähriger Pflanzen hinzu.

Terrassendach pflegen © Marco2811, fotolia.com
Terrassendach pflegen © Marco2811, fotolia.com

Generell ist wichtig, dass der Besitzer seine Terrassenüberdachung im Blick behält. Mindestens einmal im Jahr sollte er die tragenden Bauteile und vor allem ihre Verbindungen untereinander überprüfen. Bei Glasabdeckungen sind die Dichtungen zwischen den einzelnen Glaselementen zu prüfen. Bei Abdeckungen aus Kunststoff bieten die Fugen eine Angriffsfläche für eventuelle Schäden. Wurden Bitumen oder Dachziegeln für die Abdeckung gewählt, muss die Abdichtung gewährleistet sein. Sollten kleinere Schäden bestehen ist es am besten, sie so schnell wie möglich auszubessern. Denn nur so bleibt der Versicherungsschutz bestehen, sollte ein Unwetter einmal Schäden an der Terrassenüberdachung verursachen.

Terrassendach Wartung © savoieleysse, fotolia.com
Terrassendach Wartung © savoieleysse, fotolia.com
Tipp: Weitere Informationen erhalten Sie im Kapitel Pflege, Wartung und Reinigung von Terrassendächern
bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Fenster, Wintergarten und Türen kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: