Benötige ich für den Bau eines Terrassendachs eine Baugenehmigung?

Teilen:

Das Bauordnungsrecht wird in Deutschland von den einzelnen Bundesländern geregelt. Ob eine Baugenehmigung für eine Terrassenüberdachung notwendig ist oder nicht, kann daher von Bundesland zu Bundesland variieren. Auch auf kommunaler Ebene kann es Unterschiede geben. Generell ist eine Terrassenüberdachung eine bauliche Veränderung, die an dem Gebäude vorgenommen wird. Daher sollte in jedem Fall beim zuständigen Bauordnungsamt in Erfahrung gebracht werden, ob das Vorhaben eine Baugenehmigung erfordert. Das Amt wird diese erteilen, sollten keine zwingenden Gründe dagegen sprechen.

Baugenehmigung © Marco2811, fotolia.com
Baugenehmigung © Marco2811, fotolia.com

Ist eine Baugenehmigung notwendig und wurde sie auch erteilt, muss die Terrassenüberdachung schließlich in der Form realisiert werden, wie sie auch genehmigt wurde. Ansonsten erlischt die Genehmigung wieder, was weiteren bürokratischen Aufwand oder sogar den Rückbau der Terrassenüberdachung nach sich ziehen kann.

Unabhängig von der Baugenehmigung muss die Terrassenüberdachung selbstverständlich allen baurechtlichen Bestimmungen entsprechen. Dazu zählt unter anderem, dass die vorgeschriebenen Abstände zu Nachbargrundstücken eingehalten werden. Bauherren sollten sich umfassend vor dem Baubeginn informieren, was von rechtlicher Seite gefordert wird und gegebenenfalls einen Fachmann wie einen Bausachverständigen oder einen Architekten zur Planung hinzuziehen.

Terrassendach © Weinor GmbH & Co. KG
Terrassendach © Weinor GmbH & Co. KG

Ansonsten kann es ein böses Erwachen geben, wenn eine nicht korrekt ausgeführte Terrassenüberdachung wieder zurückgebaut werden muss. Wer alle rechtlichen Vorgaben beachtet, geht hingegen Streitigkeiten mit den Nachbarn von vornherein aus dem Weg und kann seine Terrassenüberdachung in vollen Zügen genießen.

Terrassendach: rechtliche Fragen vorab klären
Terrassendach: rechtliche Fragen vorab klären
Tipp: Weitere Informationen erhalten Sie im Kapitel Rechtliche Aspekte beim Bau von Terrassendächer
bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: