Was tun, wenn es zieht

Teilen:

Wo lauern die „undichten Stellen“?

Typisches Winterszenario, besonders in Altbauwohnungen: Kalte Luft zieht durch den Raum. Bei frostigen Temperaturen und windigem Wetter bleiben die Finger, die Nasenspitze und die Füße kalt, selbst wenn die Heizung auf Hochtouren läuft. Die Wände weisen feuchte Stellen auf und an den Fenstern bildet sich Kondenswasser.

Gerade an Heizkörpern, Rollanden-Kästen oder den Übergängen von Außenwänden und Fenstern entstehen sogenannte Wärmebrücken. Dort entweicht Wärme. Kalte Zugluft dringt ein. Häufig kondensiert die Luftfeuchtigkeit und bildet einen Nährboden für Schimmel. Kurzum: Es wird nicht nur Energie verschwendet, sondern auch die Gesundheit beeinträchtigt.

Thermografie Ⓒ electriceye, stock.adobe.com
Wärmebildkameras zeigen, wo Energie entweicht Ⓒ electriceye, stock.adobe.com
Finden Sie die Ursache für die Zugluft
Finden Sie die Ursache für die Zugluft
Fenster-Konfigurator:
 

Jetzt Fenster individuell konfigurieren und Top-Angebote erhalten!

Fenster-Konfigurator

Einfache Tricks, vielfach wirksam

Dabei ist es gar nicht schwierig, die undichten Stellen zu finden und die Mängel zu beheben. Häufigste Ursache sind mangelhafte Dichtungen. Wo diese sich befinden, lässt sich sehr leicht ermitteln.

Stellen Sie Kerzen nah an Fenster oder Türen. Flackern die Flammen, dringt Luft von außen ein. Stecken Sie ein Blatt Papier zwischen Fenster und Rahmen. Schließen Sie das Fenster. Lässt sich das Papier mühelos herausziehen, ist das Fenster undicht.

Ist das Fenster dicht? Der Papier test gibt Aufschluss
Ist das Fenster dicht? Der Papier test gibt Aufschluss
Undichte Fenster sind häufig der Grund wenn es nicht richtig warm wird
Undichte Fenster sind häufig der Grund wenn es nicht richtig warm wird

Aufschluss über energetische Schwachstellen der Wand- und Fenster-Dichtung und -dämmung geben Thermografie-Aufnahmen mit einer Wärmebildkamera. Im farbigen Wärmebild der Kameraaufnahme wird zum Beispiel der Unterschied zwischen einfach und mehrfach verglasten Fenstern deutlich.

Wie schließt man Lücken?

Als Abdichtungen eignen sich:

  • Schaumstoff-Dichtungsbänder
  • Zugluftstopper
  • Bürstendichtungen
  • Rollläden, Fensterläden, Jalousien und Vorhänge
Fenster Dichtung verstärken © RioPatuca Images, fotolia.com
Gegen zugige Fensterrahmen helfen Schaumstoff-Dichtungsbänder © RioPatuca Images, fotolia.com
Tipp: Fenster und Türen schließen oft schon dichter, wenn Sie die Schrauben und Beschläge ölen oder fetten und mit dem Schraubenzieher nachjustieren.

Oft sind poröse Dichtungen der Grund für eindringende Kaltluft. Sie müssen aber nicht immer gleich komplett ausgetauscht werden. Kleinere Zwischenräume lassen sich mit elastischen, selbstklebenden Schaumstoff-Dichtungsbändern abkleben. Für größere Spalten eignen sich Gummidichtungen. Sie sind zwar teurer, aber auch haltbarer und witterungsbeständiger.

Schaumstoff-Dichtungsbänder
Schaumstoff-Dichtungsbänder
bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für neue Fenster

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich

Was ist bei Gummidichtungen zu beachten?

  • Bringen Sie die Klebebänder nicht bei Minusgraden an. Meist lassen sie sich nur bei mindestens fünf Grad Celsius verarbeiten.
  • Undichte Fugen zwischen Mauerwerk und Fensterrahmen oder Fensterrahmen und Fensterbänken können Sie auch mit Silikon oder Acryl abdichten.
  • Kunststofffenster haben oft vorgefertigte Gummidichtungen, auf die nichts aufgeklebt werden darf. Fragen Sie hier Ihren Vermieter, ob Sie weitere Abdichtungen vornehmen können.
  • Fetten Sie Gummidichtungen regelmäßig mit Grafit ein, so bleiben sie geschmeidig und elastisch.
Neue Dichtungen können die Zugluft stoppen
Neue Dichtungen können die Zugluft stoppen
Kondenswasser am Fenster Ⓒ nadisja, stock.adobe.com
Klassisches Indiz für Wärmebrücken: Kondenswasser am Fenster Ⓒ nadisja, stock.adobe.com

Weitere Abdichtungen

  • Zugluftstopper
  • An den Spalten zwischen Haus- oder Zimmertüren lassen sich Zugluftstopper anbringen. Sie dichten ab und können auch Bodenunebenheiten ausgleichen.

    Zugluftstopper
    Zugluftstopper
  • Bürstendichtungen
  • Bürstendichtungen mit einem Besatz aus Polypropylen dämmen Wärme, verhindern Zugluft, halten Insekten ab und schützen vor Klappergeräuschen, zum Beispiel bei Rollläden.

    Bürstendichtungen
    Bürstendichtungen
  • Rollläden, Fensterläden, Jalousien und Vorhänge
  • Diese baulichen Vorrichtungen halten Zugluft ab und verbessern die Dämmeigenschaften der Fenster.

Fensterdichtung erneuern © Andrey Popov, fotolia.com
Fensterdichtungen pflegen

Nutzungsdauer steigern: Mit entsprechender Pflege bleiben Fensterdichtungen länger effektiv, schützen vor Zugluft und sparen wertvolle Heizenergie Vor Schmutz und Wasser… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: