Jalousie

Teilen:

Die Jalousie – Schutz vor Eifersuchts-Attacken

Bei keinem anderen Sonnenschutzprodukt verrät der Name bereits so viel über die Beweggründe seiner Entwicklung wie bei der Jalousie. Das französische Wort „Jalousie“ bedeutet nichts anderes als „Eifersucht“. Erste Produkte, die der heutigen Jalousie ähnelten, soll es schon in Harems im Orient gegeben haben, um die Damen vor allzu neugierigen Blicken zu schützen. Entwickelt wurde dieses Sonnenschutzprodukt dann allerdings erst im 19 Jahrhundert in Frankreich in der Form wie wir es heute kennen. Und nach wie vor lassen sich mit einer Jalousie ganz leicht die Fenster für jeden neugierigen Blick verschließen.

Jalousie horizontal © MHZ
Jalousie mit horizontalen Lamellen © MHZ

Bewegliche Lamellen für Sichtschutz und Lichtlenkung

Der geniale Gedanke hinter der Jalousie ist, dass sie nicht aus einem geschlossenen Behang besteht, sondern aus vielen einzelnen Lamellen, die sich flexibel bewegen lassen. So ist es möglich, mit einer senkrechten Stellung eine blickdichte Barriere herzustellen, andererseits in horizontaler Position Blicke und Licht hindurchzulassen. Je nachdem, wie das Sonnenlicht einfällt, kann die Stellung der Lamellen variiert werden, sodass die Sonnenstrahlen so in den Raum gelangen, dass sie zwar die Helligkeit einbringen, dabei aber nicht blenden. Bei Innen-Jalousien lässt sich der Behang mithilfe eines Zug-Systems komplett hinaufziehen oder herunterlassen. Über einen zweiten Mechanismus wird dann die Stellung der Lamellen beeinflusst.

Jalousie vertikal © MHZ
Jalousie mit vertikalen Lamellen © MHZ

Dicht am Fenster oder vor der Laibung

Die Jalousie: Nicht nur nützlich sondern auch schön
Die Jalousie: Nicht nur nützlich sondern auch schön?

Bei den Jalousien gibt es verschiedene Systeme, die unterschiedlich eingebaut werden:

  • Es gibt einerseits Produkte, die sehr dicht an der Scheibe anliegen. Diese müssen dazu am Fensterrahmen installiert und genau auf das jeweilige Fenster angepasst werden.
  • Eine zweite Möglichkeit ist, die Jalousie an der Zimmerdecke zu befestigen, sodass sie hinter der Fensterlaibung heruntergelassen wird. Um ihre optimale Wirkung zu entfalten, muss die Jalousie dann den Wandausschnitt des Fensters ein Stück überlappen.
Jalousie am Dachfenster © VELUX Deutschland GmbH
Jalousie sind auch am Dachfenster möglich © VELUX Deutschland GmbH

Vielfalt an Materialien und Farben

Das Grundprinzip ist immer gleich, doch die Materialien, aus denen Jalousien gefertigt werden, können, variieren. Gängig sind zum Beispiel:

  • Aluminium
  • Kunststoff
  • Holz
Jalousie horizontal aus Holz © MHZ
Jalousie aus Holz © MHZ

Aluminium- und Kunststoff-Jalousien gibt es in zahlreichen Standardgrößen und in einer großen Farbvielfalt. Sie sind sehr robust und widerstandsfähig – auch gegenüber der UV-Strahlung, der sie am Fenster unweigerlich ausgesetzt sind. Jalousien aus Holz sind hingegen eher edlere Produkte, die einen hochwertigen und natürlichen Akzent im Raum setzen können. Durch die Vielzahl an Farben, Formen und Ausführungen lässt sich mit der Wahl der richtigen Jalousie auf die gesamte Wirkung eines Wohnraums Einfluss nehmen.

Rolladen und Jalousie können im Fenster integriert werden
Rolladen und Jalousie können auch im Fenster integriert werden
bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: