Rollladen oder Jalousien?

Teilen:

Sichtschutz, Sonnenschutz und die Möglichkeit zur Verdunkelung von Fenstern, Terrassen- und Balkontüren lassen sich vielfältig umsetzen. Die Klassiker sind nach wie vor Rollläden und Jalousien. Beide Varianten können sowohl innen als auch außen angebracht werden und unterscheiden sich in einigen Punkten.

Rolladen aussen am Fenster Ⓒ U. J. Alexander, stock.adobe.com
Ein Rollladen sitzt grundsätzlich außen am Fenster und wird von innen bedient Ⓒ U. J. Alexander, stock.adobe.com
Fenster-Konfigurator:
 

Jetzt Fenster individuell konfigurieren und Top-Angebote erhalten!

Fenster-Konfigurator

Der Rollladen – multifunktionaler Schutz von außen

Moderne Rollläden bestehen aus Kunststoff oder Aluminium. Sie werden grundsätzlich auf der Fensteraußenseite angebracht und erfüllen mehrere Funktionen:

  • Verdunkelung
  • Sonnen- und Hitzeschutz
  • Sichtschutz
  • Schallschutz
  • Wärmeschutz
  • Einbruchsicherheit
Der Rolladen: Arten und Bezeichnungen
Der Rolladen: Arten und Bezeichnungen

Konstruktion und Einbau

Rollläden bestehen aus einzelnen, miteinander verbundenen Lamellen, die aufgerollt in einem Rollladenkastenuntergebracht sind. Die Bedienung erfolgt entweder manuell über einen Gurt oder elektrisch. Der Aufbau ist grundsätzlich gleich. Ein Rollladen besteht aus folgenden Bauteilen:

  • Der Rollladenkasten, der vor oder in der Wand sitzt. In ihm befindet sich die Welle, die den Rollladenpanzer aufnimmt.
  • Der Rollladenpanzer besteht aus beweglichen Lamellen, die sich über den Schließmechanismus über dem Fenster abrollt.
  • Links und rechts vom Fenster verläuft der Rollladenpanzer in seitlichen Führungsschienen. Integrierte Bürsten reduzieren die Geräuschentwicklung bei der Bedienung und bei Wind.
  • Bedient wird der Rollladen über einen Auf- und Abrollmechanismus in Form eines Gurts, bei älteren Modellen mit einer Kurbel oder per Elektroantrieb.

Vorbau- und Aufsatzrollladen

Man unterscheidet zwei Bauweisen, die sich lediglich durch die Position des Rollladenkastens unterscheiden. Bei Vorbaurollladen sitzt der Rollladenkasten vor der Wand über dem Fenster, die Bedienelemente werden durch die Wand nach innen verlegt. Der Kasten von Aufsatzrollladen ist in die Wand integriert und übernimmt gleichzeitig die Funktion eines Sturzes. Viele Fenster können bereits mit integriertem Aufsatzrollladen bestellt werden.

Tipp: Vorbaurollladen eignen sich vor allem dann, wenn der Fensterschutz nachgerüstet werden soll.
bis zu 30% sparen

Attraktive Angebote
für Rollläden

  • Top Preise
  • Starke Marken
  • Qualifizierte Anbieter
  • Unverbindlich
Montage von Vorbaurolllade Ⓒ mika, stock.adobe.com
Vorbaurollladen eignen sich besonders für den nachträglichen Einbau Ⓒ mika, stock.adobe.com

Bedienelemente und Antrieb

Für die Bedienung des Rollladens, bzw. der Welle, stehen grundsätzlich drei Varianten zur Verfügung:

  • manueller Betrieb über einen Gurtwickler
  • manueller Kurbelbetrieb
  • elektrischer Rollladenbetrieb mit Bedienknopf und Fernbedienung

Insbesondere die letzte Variante eignet sich für besonders große Fenster und Türen, aber auch zur Verbindung mit der Haussteuerung: Über einen Sensor wird der Rollladen je nach Tageszeit und Sonneneinstrahlung oder per Zeitschaltuhr automatisch bedient.

Jalousien, Varianten Ⓒ YummyBuum, stock.adobe.com
Jalousien gibt es in vielen unterschiedlichen Varianten, sie sitzen innen oder als Raffstores auch außen am Fenster  Ⓒ YummyBuum, stock.adobe.com

Jalousien – Verdunkelung innen oder außen

Auch Jalousien basieren auf dem Lamellenprinzip. Diese bestehen aus Kunststoff, Aluminium oder auch Holz. Anders als beim Rollladen ist die Definition nicht ganz trennscharf. So werden zum Teil auch die vertikalen Lamellenvorhänge als Jalousien bezeichnet. Die Montage ist innen oder außen möglich. Innenjalousien werden in der Regel auf dem Fensterrahmen montiert, die Außenvariante dagegen an der Wand. Man unterscheidet verschiedene Typen:

  • Venezianische Jalousien stellen die häufigste Variante dar. Sie werden mit einer Leiste über dem Fenster montiert. Bedient werden Sie häufig über ein Schnursystem und können damit nach oben „zusammengefaltet“ werden. Je nach Stellung der Lamellen lassen sie viel oder gar kein Licht durch.
  • Thermische Jalousien bestehen aus Aluminium mit eingeschäumter Polyurethandämmung und bieten im geschlossenen Zustand einen gewissen Wärmeschutz.
  • Rollos bestehen ebenfalls aus horizontalen Lamellen, werden jedoch anders als venezianische Jalousien im geschlossenen Zustand über dem Fenster aufgerollt. Die Lamellen aus Holz oder Bambus sind nicht verstellbar.
  • Außenjalousien – oft auch als Raffstores bezeichnet – sind auf der Außenseite der Wand angebracht, seitliche Führungen und eine Pendelsicherung liefern auch bei Wind die nötige Stabilität.

Vor allem die einfacheren Modelle werden meist manuell bedient, vor allem für Außenjalousien sind auch elektrischeAntriebe erhältlich. Verbunden mit der Haussteuerung und Sensoren erfolgt das Ein- und Ausfahren sowie die Stellung der Lamellen je nach Witterung automatisch.

Jalousien gibt es in vielen Ausführungen
Jalousien gibt es in vielen Ausführungen

Auf den Einsatzbereich kommt es an!

Wenn es vorwiegend um Sicht- und Sonnenschutz sowie um die Verdunkelung von Räumen geht, sind Innenjalousien eine gute Wahl. Sie lassen sich vergleichsweise einfach montieren. Außenjalousien eignen sich gerade für große Fensterflächen, wirken Sie doch optisch leichter und filigraner. Ein weiterer Aspekt, der für Jalousien spricht, sind die vielseitigen Einstellmöglichkeiten durch die Stellung der Lamellen.

Rollladen dagegen bieten neben Sichtschutz, Sonnenschutz und die Möglichkeit zur Verdunkelung weitere Vorteile: Sie verhindern im geschlossenen Zustand die Aufheizung der Fenster und bieten damit einen sehr guten Hitzeschutz. Auch die Leistungen hinsichtlich des Wärmeschutzes sind durch die Dichtheit und die Anbringung auf der Außenseite besser. Ein weiteres Plus: Geschlossene Rollläden dienen der Einbruchsicherheit.

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Preise von Rollläden-Fachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Kostenvergleich Rollladen und Jalousien

Rollläden sind teurer als Jalousien. Die Unterschiede liegen in den Produkten selbst, aber auch im Aufwand für den Einbau. Für den jeweiligen Preis sind Produktqualität, Material, Anbieter, Sonderausstattungen und die Größe des Fensters, bzw. der Tür ausschlaggebend.

Kostenbeispiele Rollladen und Jalousien für ein mittelgroßes Fenster

Anschaffungskosten je Fenster Einbau
Rollladen manueller Antrieb ab 100 Euro 200 bis 400 Euro
Rollladen mit elektrischem Antrieb Ab 150 Euro 300 bis 400 Euro
Außenjalousien manueller Antrieb ab 350 Euro ab 100 Euro
Außenjalousie mit elektrischem Antrieb ab 500 Euro ab 300 Euro
Innenjalousien ab 50 Euro Selbstmontage

Gerade bei den Innenjalousien ist die Preisspanne sehr groß, je nachdem, ob im Baumarkt oder beim Fachhandel eingekauft wird. Beim Einbau von Rollläden macht es zusätzlich einen Unterschied, ob diese beim Neubau integriert oder nachträglich eingebaut werden.

Rolladen © WAREMA
Rollladen Wärmeschutz

Rolladen Wärmeschutz: Wärmeverluste über das Fenster effektiv eindämmen Neben der Abdunkelung des Raumes bieten moderne Rollläden weitere Zusatznutzen. Einer davon… weiterlesen

bis zu 30% sparen

Angebote für Rollläden
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Artikel teilen: