Wieso ist der richtige Wandanschluss des Fensters so wichtig?

Teilen:

Ratgeber: Wieso ist der Übergang vom Fenster zur Wand eine energetische Schwachstelle?

Am Übergang vom Fenster zur Wand treffen zwei Bauteile des Hauses aufeinander. Diese Stellen sind generell energetische Schwachpunkte. An diesen Punkten können leicht Wärmebrücken entstehen, die mit den passenden Gegenmaßnahmen ausgeräumt werden müssen. Wärmebrücken sind all die Stellen einer Fassade, an denen mehr Wärme nach außen verloren geht als über den Rest. Das können beispielsweise die Raumecken sein, Heizkörpernischen bei alten Mehrfamilienhäusern oder eben die Übergänge zwischen einzelnen Bauteilen.

Fenster Thermografie © Ingo Bartussek, fotolia.com
Fenster Thermografie zeigt energetische Schwachstellen © Ingo Bartussek, fotolia.com

Früher wurde die Fuge zwischen Wand und Fenster lediglich mit Bauschaum ausgeschäumt und anschließend verputzt. Dieser Aufbau entspricht heute nicht mehr den aktuellen technischen Anforderungen. Zwar hat der Bauschaum eine gewisse dämmende Wirkung, allerdings ist die Fuge trotz der darüber liegenden Putzschicht nicht zu einhundert Prozent luftdicht. Über die Undichtigkeit kann dann im Herbst und Winter unbemerkt Energie von innen nach außen verloren gehen. Heute wird daher rings um den Fensterrahmen beim fachgerechten Einbau ein Dichtband geklebt, das für die notwendige Luftdichtheit sorgt. Solche Dichtbänder sind sowohl für die Innen- als auch für die Außenseite der Fenster vorzusehen.

Fenster Wandanschluss © Kneer-Südfenster
Fenster Wandanschluss sauber ausführen © Kneer-Südfenster

Ein weiterer wichtiger Punkt, um die Wärmebrücke am Übergang von Wand und Fenster auszuräumen, ist das richtige Zusammenspiel des Fensters mit der Außendämmung des Gebäudes. Die Fuge sollte von außen um etwa drei Zentimeter von Dämmstoff überlagert werden, um eine guten Wärmeschutz sicherzustellen.

Wird das Gebäude erst nach dem Einbau der Fenster gedämmt, sollten die Fenster in der Laibung nach außen versetzt werden, sodass sie eine Fläche mit dem Mauerwerk bilden. Wird dann die Fassadendämmung eingebaut überlagert sie automatisch auch die Anschlussfuge zwischen Wand und Fenster und die Wärmebrücke wird bestmöglich gemindert. Im Innenraum steht den Bewohnern auf diese Weise als positiver Nebeneffekt außerdem eine breitere Fensterbank zur Verfügung.

Tipp: Weitere Informationen erhalten Sie im Kapitel Fenster Einbau

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Fenster, Wintergarten und Türen kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: