Lohnt es sich, nur die Verglasung statt das ganze Fenster auszutauschen?

Teilen:

Die Idee ist attraktiv: Wieso die kompletten, intakten Fenster austauschen und nicht allein die Verglasung erneuern. In der Praxis ist diese Methode allerdings vergleichsweise teuer und nur in wenigen Einzelfällen zu empfehlen. Sinnvoll ist sie in der Regel nur bei alten Holzfenstern, die eine hohe Qualität aufweisen und erhalten bleiben sollen. Der Grund ist einfach: Holz ist das einzige Fenstermaterial, das von Natur aus einen hohen Wärmeschutzgrad aufweist.

Der Grund liegt in den vielen kleinen Zellen, aus denen Holz besteht. Sie binden Luft und haben daher eine hohe Dämmwirkung. Ein altes Kunststoff- oder Aluminiumfenster verliert hingegen nicht allein über die Verglasung, sondern auch über den Rahmen viel Heizenergie. Das gilt in besonderem Maße, wenn ein Aluminiumfenster nicht thermisch entkoppelt ist, das heißt, wenn eine Verbindung zwischen dem Inneren und dem Äußeren des Rahmens besteht. Moderne Fensterelemente sind generell als Einheit konzipiert, bei der sowohl die Verglasung, als auch der Rahmen einen eigenen Beitrag zur Wärmedämmung beiträgt.

Austausch der Fensterverglasung © highwaystarz, fotolia.com
Austausch der Fensterverglasung © highwaystarz, fotolia.com

Ob das Wechseln der Verglasung in einem alten Holzfenster möglich ist, hängt auch von der Dicke des Fensterflügels ab. Denn eine moderne Wärmeschutzverglasung ist deutlich dicker als beispielsweise eine alte Einfachverglasung. Die Arbeiten müssen zudem durch einen qualifizierten Glaser vorgenommen werden, damit der Übergang von Glas zu Holzrahmen dicht ist und allen modernen Anforderungen entspricht. Der Preis für diese Arbeiten kann mitunter so hoch sein, dass ein kompletter Fenstertausch nur einen vergleichsweise geringen Mehraufwand bedeutet. In diesem Fall sollten die Eigenheimbesitzer den Komplettaustausch in Betracht ziehen.

Denn auch mit neuer Scheibe bleibt es ein altes Fenster. Elemente wie beispielsweise die Bänder oder der Schließmechanismus sowie der Einbruchschutz entsprechen nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Zudem hat sich bei der Konstruktionsweise von Holzfenstern in den vergangenen Jahren einiges getan. Durch das verkleben mehrerer Holzlamellen untereinander wird beispielsweise eine höhere Formstabilität erzielt. Der Austausch der Verglasung ist daher nur im Einzelfall und mit zusätzlichen Gründen zu empfehlen, beispielsweise wenn die Fenster eine besondere und erhaltenswerte Gestaltung aufweisen.

bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie News, Trends und Tipps zu Fenster, Wintergarten und Türen kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Datenschutzerklärung

Artikel teilen: