Lohnt der Fenstertausch

Teilen:

Lohnt der Fenstertausch: Fenster austauschen – Kosten und Nutzen

Neue Fenster sorgen für angenehm warme und zugluftfreie Räume bei niedrigen Heizkosten. Doch wann lohnt es sich, die alten Fenster gegen Neue auszutauschen? Dazu sollte vorab eine genaue Kosten-Nutzen-Rechnung aufgestellt werden.

Fenstereinbau © traveldia, stock.adobe.com
Fenstereinbau © traveldia, stock.adobe.com

Funktions- und Dichtheitscheck für alte Fenster

Um sich ein Bild davon zu machen, ob ein Fenstertausch sinnvoll und wirtschaftlich ist, steht am Anfang ein gründlicher Fenstercheck, in dem Fragen nach U-Wert, Dichtigkeit und Energieverbrauch überprüft werden. Neben der Art der Verglasung spielen auch die Rahmenkonstruktion sowie der dichte Einbau des Fensters eine wichtige Rolle.

Typenschild prüfen:

Besitzt das Fenster ein Typenschild oder sind Rechnung und technische Datenblätter noch vorhanden, lässt sich das Baujahr des Fensters ermitteln. Als Faustregel lässt sich sagen, dass

  • Fenster, die vor 1995 eingebaut wurden, keine Wärmeschutzverglasung besitzen und ein Austausch sinnvoll ist.
  • Fenster aus den 1970er Jahren häufig Verbundglasscheiben besitzen.
  • Fenster mit Wärmedämmverglasungen ab 1995 eingebaut sind.
Entwicklung der Fensterverglasung
Entwicklung der Fensterverglusung

Fensterglas prüfen:

Aktueller Standard der Verglasung sind heute mehrscheibige Isolierverglasungen, die einen hohen Wärmeschutz bieten. Welche Verglasung im Bestandsfenster vorhanden ist, lässt sich einfach mit einer Feuerzeug- oder Kerzenflamme leicht feststellen: Die Anzahl der Spiegelung der Kerzenflamme im Fensterglas zeigt die Anzahl der vorhandenen Scheiben an. Zeigen die gespiegelten Flammen unterschiedliche Farben, besitzt das Fensterglas eine zusätzliche Wärmedämmbeschichtung.

Tipp: Dieser Test funktioniert am besten bei Dunkelheit.

Dichtheit prüfen:

Ebenfalls mit einer Flamme kann die Dichtheit des Fensters geprüft werden. Bewegt sich die Flamme, während sie an den Fensterdichtungen entlanggeführt wird, ist ein Luftzug vorhanden – das Fenster ist undicht. Die Überprüfung sollte am Glasfalz, an den Fensterdichtungen wie auch an der Anschlussfuge zwischen Rahmen und Mauerwerk sowie am Fenstersims vorgenommen werden.

Tipp: Teilweise ist der Luftzug bereits spürbar, wenn man mit dem Finger an den Dichtungen entlangfährt.
Undichte Fenster sind häufige der Grund wenn es nicht richtig warm wird
Undichte Fenster sind häufige der Grund wenn es nicht richtig warm wird

Einsparpotenziale beim Fenstertausch

Wie viel Energie durch einen Fenstertausch eingespart werden kann, ist unter anderem von der Differenz des U-Werts zwischen alten und neuen Fenstern abhängig. Die mögliche Einsparung muss anschließend mit den Kosten in Bezug gebracht werden, um das reale Kosten-Nutzen-Verhältnis zu ermitteln.

Moderne 3-Scheiben-Wärmeschutzverglassung spart erheblich Energie
Moderne 3-Scheiben-Wärmeschutzverglassung spart erheblich Energie
Fensterart Baujahr U-Wert in W/m²K Energiebedarf Heizöl je m² Fenster und Jahr Einsparung
Moderne Wärmedämmfenster ab 2007 1,1 (Zweischeibenverglasung)

0,7 (Dreischeibenverglasung)

6 Liter 0
Fenster mit Wärmedämmglas ab 1995 1,8 9 Liter 3 Liter
Isolierglasfenster bis 1994 2,6 22 Liter 16 Liter
Verbund/ Kastenfenster bis 1978 2,4 21 Liter 15 Liter
Fenster mit Einfachverglasung bis 1978 >5,2 43 Liter 37 Liter

Das genannte Einsparpotenzial am Beispiel Heizöl gibt nur einen Überblick über die Möglichkeiten und bezieht sich auf die vorhandene Verglasung. Reell hängt die erzielte Einsparung vom tatsächlichen Energieverbrauch sowie dem Dämmstandard des gesamten Gebäudes ab.

Was kostet der Fenstertausch?

Die Kosten, die beim Einbau neuer Fenster entstehen, richten sich nach Anzahl und Größe der Fenster sowie nach Rahmenmaterial und Bauart. Für ein einflügeliges Fenster mit der Größe 1,50 x 1,50 m können durchschnittlich folgende Kosten angesetzt werden, größere Fenster sind entsprechend teurer:

Rahmenmaterial Verglasung U-Wert in W/m²K Gesamtkosten/ m² Gesamtkosten Fenster 1,50×1,50
Kunststoff 2-fach-Verglasung

3-fach-Verglasung

1,3

0,86

ca. 400

ca. 430

ca. 500

ca. 550

Kunststoff-Aluminium 2-fach-Verglasung

3-fach-Verglasung

1,2

0,8

ca. 540

ca. 570

ca. 700

ca. 750

Holz 2-fach-Verglasung

3-fach-Verglasung

1,3

0,9

ca. 550

ca. 580

ca. 730

ca. 780

Holz-Aluminium 2-fach-Verglasung

3-fach-Verglasung

1,3

0,9

ca. 660

ca. 690

ca. 910

ca. 960

Aluminium 2-fach-Verglasung 1,1 ca. 970 ca. 1.400
Tipp: Wer genau wissen möchte, was der Fenstertausch kostet kann über unseren kostenlosen Angebotsservice Angebote von regionalen Fensterbauern anfragen.
Tipp: Werden mehrere Fenster beim Fensterbauer bestellt, lassen sich die Kosten durch die Wahl gleichgroßer Fenster reduzieren. Auch ein Eigenausbau senkt die Gesamtkosten.
Die Kosten für die Sanierung kommt durch Einsparungen wieder zurück
Die Kosten für die Sanierung kommt durch Einsparungen wieder zurück

Förderung für neue Fenster beantragen

Der Staat fördert den Einbau neuer Fenster als Energieeffizienzmaßnahme, zum Beispiel durch die KfW-Förderprogramme. Durch die Beantragung von Fördermitteln können die Gesamtkosten deutlich verringert werden. Zu beachten ist dabei, dass die Förderbedingungen erfüllt werden und mit der Austauschmaßnahme erst begonnen werden darf, wenn der Antrag bewilligt ist.

Die finanzielle Unterstützung vom Staat wird in Form eines zinsvergünstigten Kredits oder eines Zuschusses gewährt, neben der Kreditanstalt für Wiederaufbau gibt es noch weitere Programme, zum Teil auch von regionalen Fördergeldgebern.

Fördermittel nutzen © tech-studio, stock.adobe.com
Fördermittel nutzen © tech-studio, stock.adobe.com
Tipp: Über die BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) besteht die Möglichkeit, Fördergelder für eine Vor-Ort-Beratung zum geplanten Fenstertausch zu beantragen.
bis zu 30% sparen

Angebote für Fenster
von regionalen Händlern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: