Wintergarten und Beleuchtung – Ideen, Tipps und Tricks

Weitersagen:

Der eigene Wintergarten wird normalerweise so konstruiert, dass er sommers wie winters einer wahren Wohlfühloase gleicht. Wenn es draußen kalt und regnerisch ist oder vielleicht sogar der Schnee vom Himmel fällt, dann möchten wir drinnen im gemütlich beheizten Wintergarten sitzen und uns entspannen. Im Sommer wiederum gilt es die warmen Sonnenstrahlen im gut durchlüfteten Wintergarten zu genießen und so die eigenen Energiereserven aufzutanken. Damit dies besonders gut funktioniert, ist es notwendig den Wintergarten mit Blick auf verschiedene Faktoren zu gestalten. Gerade der richtigen Beleuchtung sollte hierbei besondere Aufmerksamkeit zuteilwerden.

Wintergarten © Roland Spiegler, fotolia.com
Wintergarten © Roland Spiegler, fotolia.com

Licht bedeutet für den Menschen nicht nur Helligkeit, sondern hat auch einen entscheidenden Einfluss auf unsere Psyche. Es gibt bestimmte Arten von Licht, in denen der Mensch sich wohlfühlt und gerade in den eigenen Wohnräumen kann die Qualität der Beleuchtung dementsprechend maßgeblich dafür verantwortlich sein, wie geborgen und entspannt man sich fühlt. Auf der anderen Seite ist mit Blick auf die Beleuchtung im Wintergarten auch der Stromverbrauch von Bedeutung. Bei der Gestaltung des eigenen Wintergartens kann es dementsprechend nicht schaden, ein entsprechendes Konzept für die Beleuchtung parat zu haben. Der nachfolgende Ratgeber liefert hilfreiche Ideen, Tipps und Tricks zu diesem Thema.

Das Licht und die Psyche – Welche Einflüsse sind bekannt?

Winter-Depressionen und November-Blues sind bekannte Phänomene: Wenn es draußen dunkel ist, sehnt der Mensch sich nach Helligkeit, um den eigenen Organismus in Schwung zu bringen. Ohne Licht fühlen wir uns müde und träge, die Stimmung rutscht in den Keller und wir haben zu nichts Lust. Die Stimmungslage verbessern, Blockaden im Geiste lösen sowie auch die geistige Leistungsfähigkeit steigern – all das vermag Licht und genau diese Effekte kann man sich auch im Wintergarten mit einem intelligenten Beleuchtungskonzept zunutze machen. Eine entscheidende Rolle kann dabei vor allem farbiges Licht spielen. Welche Farben von Licht einen nachgewiesenen Einfluss auf die menschliche Psyche haben können, ist der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen.

Farbe des Lichts

Emotion

Gelb
  • kreativitäts- und konzentrationsfördernd
  • stimmungsaufhellend
Grün
  • beruhigend
  • harmonisierend
Rot
  • anregend
  • vitalisierend
Blau
  • beruhigend
  • schlaffördernd
Orange
  • stimmungsaufhellend
  • vitalisierend

Tabelle 1: Mögliche Einflüsse von Lichtfarben auf die menschliche Psyche

Wer seinen eigenen Wintergarten dementsprechend mit farbigen Lichtquellen ausstattet, kann unter Umständen gezielte Effekte auf die eigene Psyche und Stimmung erwirken. Da es für die Effekte von unterschiedlichen Lichtfarben keine Garantien gibt, kann es hilfreich sein ein wenig zu experimentieren. Verschiedene Lampen haben die Möglichkeit eine wechselnde farbige Beleuchtung zu erzeugen. Wer jederzeit abwechslungsreiches und stimmungsvolles Licht im eigenen Wintergarten genießen möchte, kann hiervon profitieren.

Günstige Beleuchtungsmöglichkeiten – Energiesparlampen, LEDs und Co.

Die Energiekosten sind bei der Planung der Beleuchtung für den Wintergarten ein entscheidender Faktor. Wer die richtigen Leuchtmittel auswählt, kann langfristig sparen und kommt trotzdem in den Genuss einer angenehmen und stimmungsvollen Beleuchtung. Die meisten Leuchtmittel, die heute üblicherweise im Handel erhältlich sind, werden von vornherein mit dem EU-Energielabel ausgestattet. Darauf ist die Energieeffizienzklasse zu erkennen. Je niedriger diese ist, umso weniger Energie verbraucht das entsprechende Leuchtmittel. Das kann sich schnell auf die Stromrechnung niederschlagen, vor allem, wenn der Wintergarten in der dunkleren Jahreszeit stärker ausgeleuchtet wird. Die nachfolgende Tabelle stellt die Unterschiede zwischen Energiesparlampen und den Halogenlampen, die vor allem im Wintergarten gern als sogenannte Spots eingesetzt werden, heraus.

Verschiedene Leuchtmittel © chones, fotolia.com
Verschiedene Leuchtmittel © chones, fotolia.com

Halogenlampen

Energiesparlampen

Investitionskosten 3,00 Euro bis 3,50 Euro 3,00 Euro bis 10,00 Euro
Lebensdauer 2 Jahre 10 Jahre
Stromverbrauch bei 1.000 Stunden 42 kWh 11 kWh
Strompreis (durchschnittlich) ca. 10,00 Euro ca. 2,50Euro bis 3,00 Euro

Tabelle 2: Vergleich Energiekostenbilanz zwischen Halogenlampen und Energiesparlampen. (Quelle: https://www.oeko.de/uploads/oeko/forschung_beratung/themen/nachhaltiger_konsum/infoblatt_lampen.pdf)

Eine ebenfalls kostengünstige Alternative stellen die sogenannten LED-Lampen dar. Diese zeichnen sich durch einen geringen Energieverbrauch aus und rentieren sich dementsprechend schon nach kürzester Zeit. LEDs sind in verschiedenen Varianten und Formen zu erwerben, häufig sind farbliche Spiele möglich. Besonders gut eignen sie sich auch zur indirekten Beleuchtung.

Direkte versus indirekte Beleuchtung – Stimmungsvolles Ambiente mit dem richtigen Licht

Wenn es um die optimale Beleuchtung im Wintergarten geht, dann spielt selbstverständlich auch der eigene Geschmack eine wichtige Rolle. Direkte oder indirekte Beleuchtung, Kerzenlicht sowie auch die genaue Platzierung der Beleuchtung im Raum – all das kann sich auf die Raumatmosphäre auswirken. Allgemein erweisen sich indirekte Beleuchtungsmöglichkeiten meist als besonders elegante Lösung: Dabei strahlt das Licht meist die Wände des Wintergartens an oder die Lichtquellen werden beispielsweise hinter einem Sofa installiert. Kerzenlicht wird ebenfalls gern als besonders stimmungsvolles Beleuchtungsmittel eingesetzt, wobei in diesem Zusammenhang stets darauf geachtet werden sollte, dass die Kerzen unter permanenter Beobachtung stehen. Unbeaufsichtigt brennende Kerzen im Wintergarten können schnell zu einer Gefahrenquelle werden, gerade wenn Haustiere oder kleine Kinder sich in der Nähe befinden.

Artikel teilen: